Anzeige

Energie muss wieder bezahlbar sein!

Am Freitag wird Die Linke.Wartburgkreis-Eisenach ab 14.30 Uhr mit der Landesweiten Energiekampagne auf dem Bad Salzunger Bahnhofsvorplatz sein.

Wir werden auf einem Airframe unsere Forderung auf Senkung der Energiekosten deutlich machen., erläutert der Kreisvorsitzende der Linken Sven Schlossarek die geplante Aktion.

Allein im März erhöhten sich die Verbraucherpreise um 8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Stärkster Preistreiber sind Energieprodukte (+43,5 Prozent) und Nahrungsmittel (+7,1 Prozent).

Die Frage: Tanke ich mein Auto oder gehe ich einkaufen? wird für viele Menschen existenziell. Doch es sind nicht nur Benzin und Brot die teurer werden, auch bei Heiz- und Stromkosten wissen viele von uns gerade nicht mehr weiter., gibt Schlossarek zu bedenken.

Der Angriffskrieg auf die Ukraine hat die Kostenexplosionen in den letzten Wochen verstärkt. Durch Spekulationen mit Strom, Energie und Lebensmitteln wird im Schatten der schrecklichen Ereignisse auch gut verdient. An Aufrüstung, aber eben auch an steigenden Verbraucher*innenpreisen, die inzwischen besonders für Menschen mit mittlerem, kleinem oder keinem Einkommen existenzbedrohend sind. Zwar hat die Ampel-Regierung in Berlin eine Reihe von Sofortmaßnahmen auf den Weg gebracht, diese fallen jedoch im Praxistest durch. Die bisherigen Entlastungspakete der Bundesregierung sind zeitlich begrenzte Bürokratiemonster, die die Ursachen der steigenden Preise nicht angehen. Überlassen wir den Energie- und Einzelhandelskonzernen das Feld, stolpern wir von Entlastungspaket zu Entlastungspaket.

Ich lade alle interessierten Bürger*innen recht herzlich ein, sich an unserer Kampagne zu beteiligen und freue mich ab 15 Uhr auch Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow begrüßen zu dürfen., so Schlossarek abschließend.

Anzeige
Anzeige
Top