Anzeige

Equal pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt

Unter dem Motto „Equal pay 4.0 – gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt“ werden am 7. März bundesweit die Equal Pay Day Aktionen 2022 gestartet.

In diesem Jahr führen der Sozialverband des Vdk Ortsverband Bad Salzungen, die Gleichstellungsbeauftragte des Wartburgkreises, Petra Lehmann, Vertreter des Frauenzentrums „LOUISE“ und Vertreter von Parteien im Wartburgkreis eine Aktion zu diesem Thema durch. Diese findet am 7. März am Goethe-Park-Center Bad Salzungen von 10 Uhr bis 13 Uhr statt.
Interessierte sind eingeladen, sich zu informieren. Zudem fordert die Gleichstellungsbeauftragte auf, mit Kolleginnen, Bekannten, Freunden und Freundinnen über die Schieflage bei der Bezahlung zu diskutieren und auch mit dem Partner oder der Partnerin über Geld zu sprechen.

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu welchem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden. Laut Statistischem Bundesamt beträgt der geschlechtsspezifische Entgeltunterschied in Deutschland aktuell 18 Prozent. Umgerechnet ergeben sich daraus 66 Tage (18 Prozent von 365 Tagen) – damit fällt der nächste Equal Pay Day auf den 7. März 2022.
Der Equal Pay Day wurde 2008 auf Initiative des Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. erstmals in Deutschland durchgeführt und wird seitdem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert. Entstanden ist der Tag für gleiche Bezahlung in den USA. Die amerikanischen Business and Professional Women schufen 1988 mit der Red Purse Campaign ein Sinnbild für die roten Zahlen in den Geldbörsen der Frauen. Diesen Gedanken griff der BPW Germany auf, sodass die roten Taschen bundesweit zum Symbol des Equal Pay Day wurden.

Anzeige
Anzeige
Top