Anzeige

Exzellenzcluster Politik & Religion: Podiumsdiskussion „Welche Sprache spricht Gott?“

Hebräisch, alle Sprachen oder die Sprache des Herzens: Mögliche Antworten auf die Frage, welche Sprache Gott wohl sprechen möge, sind so vielfältig wie die Menschen, die sich mit ihr beschäftigen. Ein Blick auf die Bibel zeigt: Spätestens seitdem Martin Luthers Übersetzung des Neuen Testamens im September 1522 in gedruckter Fassung zu lesen war, spricht Gott auch deutsch. Doch wer legt eigentlich die Bibel aus? Und wie übersetzt man eine Schrift in dem Wissen, dass kein einziges Originalmanuskript mehr vorhanden ist? Wissenschaftler gehen dieser Frage am 14. Oktober 2022 im Eisenacher Automobilwerk nach.

Zum Abschluss des Jubiläums „500 Jahre Bibelübersetzung“ organisiert die Stadt Eisenach in Kooperation mit dem Exzellenzcluster Politik und Religion der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster die öffentliche Podiumsdiskussion „Welche Sprache spricht Gott?“. Prof. Dr. Holger Strutwolf und Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf – beide lehren an der Münsterer Universität – sind dabei höchst spannende Gesprächspartner: Während Prof. Dr. Hubert Wolf Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät unterrichtet, geht der Kirchenhistoriker und neutestamentliche Textforscher Prof. Dr. Holger Strutwolf der Frage aus evangelischer Sicht nach. Prof. Dr. Holger Strutwolf ist auch als Leiter des Bibelmuseums Münster bekannt.

Der Journalist Jörg Vins wird das Gespräch moderieren, an dem neben den beiden Wissenschaftlern weitere Experten beteiligt sind. Die Podiumsdiskussion findet am Freitag, 14. Oktober 2022, um 19 Uhr im Ehrhardt-Saal des Automobilmuseums Eisenach (Friedrich-Naumann-Straße 10) statt. Im Anschluss wird zu einem Empfang geladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Für eine bessere Planung wird um Anmeldung gebeten, E-Mail: reformationsstadt@eisenach.de oder Tel.: 03691 670 148. Der Evangelisch-Lutherische Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen sowie die Katholische Pfarrei St. Elisabeth in Eisenach unterstützen die Podiumsdiskussion.

Anzeige
Anzeige
Top