Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

„Ferdinand, der Stier“ am 20. November in den Kammerspielen

Premiere im Puppentheater

Die Geschichte von Stier Ferdinand wird von Puppentheaterdirektorin Maria C. Zoppeck neu inszeniert und feiert am Donnerstag, 20. November 2014 um 10.00 Uhr Premiere in den Kammerspielen. Die nächste Vorstellung ist am Sonntag, 23. November um 15.00 Uhr.

1936 erschien die deutsche Fassung von „The Story of Ferdinand“ des amerikanischen Autors Munro Leaf (1905 – 1976). Ferdinand ist glücklich unter seiner Eiche bei den Blumen. Doch eines Tages ist es mit der Idylle vorbei, Stierkämpfer aus Madrid wählen ausgerechnet ihn für die Kämpfe in der Arena aus.

Die weltbekannte, spannende Geschichte vom Stier, der nicht kämpfen, sondern lieber den Duft von Blumen genießen möchte, wird von einer „schönen Spanierin“ für Kinder ab 4 Jahren mit Figuren von Franziska Schmidt erzählt.

Es spielt die Weimarer Schau- und Puppenspielerin Anna Fülle, die bereits am Meininger Puppentheater in der Inszenierung von „Pinocchio“ zu erleben war. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Abteilung Puppenspielkunst, war sie von 2001-2004 freischaffend tätig, dann an der „Kleinen Bühne Naumburg“ engagiert. Von 2009-2014 gehörte sie zum Ensemble des Theater Waidspeicher Erfurt.

Premiere: DO, 20.11., 10.00 Uhr, Kammerspiele
Weitere Vorstellung: SO, 23.11., 15.00 Uhr, Kammerspiele
Karten und Infos unter: 03693/451-222 und 451-137 sowie www.das-meininger-theater.de

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top