Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Festkonzert anlässlich des Geburtstags von Fritz Reuter

Mit einem Festkonzert erinnert das Thüringer Museum Eisenach an den 209. Geburtstag des niederdeutschen Dichtes Fritz Reuter. Das Festkonzert findet am Sonntag, 17. November, 15 Uhr im Reuter-Wagner-Museum statt. Zu dem Geburtstagskonzert werden auch die Vorsitzende des Fördervereins Reuter-Museen e.V., Renate Drefahl, und weitere Mitglieder des Fördervereins aus Stavenhagen in Eisenach erwartet.

In der Reuter-Villa musizieren an diesem Nachmittag unter dem Motto „Ruhe meine Seele“ Benjamin Leins (Klavier) und Stephan Kelm (Gesang). Es erklingen Werke von Richard Strauss, Johann Sebastian Bach, Robert Schumann, Ludwig van Beethoven und Benjamin Britten.

Benjamin Leins studierte 2007 bis 2012 Klavierpädagogik an der Universität Györ in Ungarn. Anschließend erhielt er einen Lehrauftrag an der Musikschule „Johann Sebastian Bach“, an der er drei Jahre als Klavierlehrer tätig war. Neben dem Studium der Kirchenmusik, das er 2015 aufnahm, begleitet er Sänger und Sängerinnen bei verschiedenen Konzerten. Mit Stephan Kelm arbeitet Leins seit 2016 intensiv und eng zusammen. Die beiden sind bei zahlreichen Liederabenden zu erleben – hauptsächlich im mitteldeutschen Raum.

Der Tenor Stephan Kelm studierte in Halle/Saale Kirchenmusik und Gesang an der Evangelischen Hochschule. Eine besondere Liebe in seinem gesanglichen Schaffen gehört dem Liederabend. Auch auf der Opernbühne konnte der Tenor erste Erfahrungen sammeln, zuletzt in der Rolle des „Emilio“ in der Oper „Partenope“ von Georg Friedrich Händel, die im Goethe Theater Bad Lauchstädt aufgeführt wurde Stephan Kelm ist auch als Gesangslehrer und Chorleiter tätig.

Fritz Reuter ist einer der bekanntesten und bedeutendsten Dichter und Schriftsteller der niederdeutschen Sprache. Er gilt als einer der Begründer der neueren niederdeutschen Literatur. Reuter wurde am 7. November 1810 in Stavenhagen geboren. 1863 zog er nach Eisenach, um hier seinen Lebensabend zu verbringen. Von 1866 bis 1868 ließ er von dem Architekten Ludwig Bohnstedt die Villa im Stile der Neorenaissance erbauen. Sie soll „das getreue Abbild einer echt römischen Villa“ sein. Dort – am Fuße der Wartburg im Helltal – lebte Reuter bis zu seinem Tode am 12. Juli 1874.

Das Konzert wird von den Fördervereinen Reuter-Museen e.V. und Freunde des Thüringer Museums Eisenach e.V. unterstützt. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Es wird um Voranmeldungen gebeten – mittwochs  bis sonntags von 14 bis 17 Uhr in der Reuter-Villa oder telefonisch unter 03691 / 743293.

Programm des Festkonzertes:
Richard Strauss: Ruhe, meine Seele op. 27, Nr. 1.
Johann Sebastian Bach: Sinfonia in g-Moll BWV 797
Robert Schumann: Liederkreis op. 39
Ludwig van Beethoven: II. Satz auch der Sonate op. 90
Benjamin Britten: British Isles Folksong Arrangements

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

100000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top