Anzeige

Festkonzert: Pianist Florian Heinisch gastiert im Eisenacher Stadtschloss

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Zu einem besonderen Konzert lädt das Thüringer Museum Eisenach am Sonntag, 12. Februar, um 15 Uhr gemeinsam mit den Fördervereinen Reuter-Museen e. V. und Freunde des Thüringer Museums Eisenach e. V. in das Stadtschloss ein. Das Festkonzert findet aus Anlass des Wiederaufbaus der historischen Balkonanlage an der Reutervilla statt.

Der in Eisenach geborene und international renommierte Pianist Florian Heinisch spielt im Salon des Stadtschlosses Werke von Johann Sebastian Bach und Ludwig van Beethoven, dazu erklingt ebenfalls das sehr selten aufgeführte Klavierstück Nr. V von Karlheinz Stockhausen. Florian Heinisch probt seit Jahren bei seinen Besuchen in Eisenach sowohl in der Reutervilla als auch im Stadtschloss und ist dem Thüringer Museum verbunden. So entstand auch die Idee eines Konzertes in seiner Heimatstadt. Karten für das Festkonzert können ab 2. Februar an der Tourist-Information Eisenach, Markt 24, zum Preis von 6 Euro, ermäßigt 4 Euro, erworben werden.

Mitglieder des Fördervereins Reuter-Museen e. V. aus Stavenhagen mit der Vorsitzenden Renate Drefahl nehmen dieses besondere Festkonzert zum Anlass für einen Besuch in der Wartburgstadt. Anlässlich ihres Besuches werden sich die Gäste aus der Reuterstadt gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins Freunde des Thüringer Museums Eisenach e. V. zu einem nicht öffentlichen Termin von Restauratorin Dana Weinberg zum Stand der Restaurierung und Rekonstruktion der historischen Decken- und Wandmalereien an der Balkonanlage der Reutervilla informieren lassen. Die Malereien sind im Zuge der Bauarbeiten freigelegt und restauriert worden. Beide Fördervereine haben die Maßnahmen zum Wiederaufbau der Balkonanlage finanziell unterstützt.

Florian Heinisch begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht. Sein außergewöhnliches Talent hat der Pianist von seiner Großmutter Barbara Heinisch, die – damals eine Seltenheit – als Organistin tätig war. In namhaften Konzertsälen wie der Wigmore Hall in London, der Tonhalle Düsseldorf, dem Konzerthaus Berlin, dem Concertgebouw Amsterdam und der Salle Cortot Paris war Florian Heinisch bereits zu Gast. Mit einem Programm, das unter anderem die berühmte „Hammerklaviersonate“ von Beethoven enthielt, gab er sein umjubeltes Debütkonzert in der Hamburger Elbphilharmonie. Weitere Informationen:https://florianheinisch.com/vita/

 

Anzeige
Top