Fledermausnacht am Hainichrand

Am kommenden Wochenende lädt die Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld (Trägerin Wildtierland Hainich gGmbH) zu einer spannenden Fledermausnacht in Hütscheroda ein. Fledermäuse sind u.a. am Hainichrand und in den angrenzenden Siedlungen sehr aktiv. Sie nutzen die Nähe zum Wald, um ihre nächtlichen Jagdausflüge auf Insekten zu starten.

Uns erwarten Beobachtungen verschiedener Fledermausarten, wie z.B. Abendsegler, Mausohr oder Zwergfledermaus und es gibt viele spannende Informationen zu der Lebensweise und zum Schutz diese Arten., erläutert Dr. Juliane Vogt (Leiterin der Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld).

Datum: Samstag, 20.08.2022
Uhrzeit: 18:30 Uhr bis max. 23:00 Uhr
Ort: Wildkatzenscheune, Schlossstr. 4, 99820 Hörselberg-Hainich OT Hütscheroda
Ablauf/Details: Start der Vorträge in der Wildkatzenscheune, anschließend Einfinden am Wildkatzengehege und Fang der Fledermäuse mittels Fangnetzen
Dauer: ca. 4 Stunden
Verpflegung bitte selbst mitbringen. Bitte an angepasste Kleidung und eine Taschenlampe denken! Die Veranstaltung richtet sich an Fledermausinteressierte (aufgrund der Uhrzeit Kinder ab ca. 6 Jahren)
Anmeldung: Die Veranstaltung ist kostenlos. Wir bitten um Anmeldung bis 19.08.2022 im Wildkatzendorf (telefonisch unter 036254 865180 oder per Email unter info@wildkatzendorf.de)

Die Wanderung wird fachlich begleitet von Gaetano Fichera, Projektleiter und Mitarbeiter der Stiftung Fledermaus Thüringen, Dr. Lars Ludwig, Mitarbeiter der Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld (Trägerin Wildtierland Hainich gGmbH) und Vivien Berg, Mitarbeiterin der Station.

Hintergrund:
Von 24 in Deutschland lebenden Fledermausarten sind 20 in Thüringen beheimatet. Sie bereichern maßgeblich die Artenvielfalt und tragen zu einem stabilen Ökosystem bei, da sie u.a. Schädlinge fressen, Samen verbreiten oder sogar Blüten bestäuben. Fledermäuse kommen nicht nur in Siedlungen vor, sondern auch in Wald- und Offenlandbereichen. Der Randbereich des Hainich bietet dieses Mosaik an Landschaftsstrukturen an und ist somit besonders geeignet, um Fledermäuse zu beobachten.

Die Natura 2000-Station Unstrut-Hainich/Eichsfeld setzt sich gemeinsam mit der Stiftung Fledermaus für den Schutz von Fledermäusen ein und realisiert hierzu aktiv Naturschutz-Maßnahmen bzw. unterstützt beratend bei Fragen.

Anzeige