Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Gelebte Inklusion

DBI-Projekt „Kulturbund(t)“ und Initiative „Gib niemals auf“ veranstalten Fest auf Lutherplatz

Für mehr Barrierefreiheit und Teilhabe in der Wartburgstadt setzt sich das Projekt Kulturbund(t) ein, das am Diakonischen Bildungsinstitut „Johannes Falk“ seit zwei Jahren beheimatet ist und von Aktion Mensch gefördert wird. Derweil sind viele Absichten umgesetzt oder angestoßen worden, um auch Menschen mit Handicap zu ermöglichen, kulturelle Angebote wahrzunehmen. Ergebnisse, Dokumentationen und nächste Schritte des Projektes werden am Donnerstag, 27. Juni, von 14 bis 18 Uhr auf dem Lutherplatz präsentiert. Dort veranstaltet „Kulturbund(t)“ gemeinsam mit der Initiative „Gib niemals auf“ ein öffentliches Fest der gelebten Inklusion.

Während der Veranstaltung werden zwei barrierefreie Rundgänge durch das Lutherhaus angeboten, der Kulturbund(t) Film feiert seine Premiere, der offene Dialog mit interessanten Gesprächspartnern ermuntert zum Mitreden, die Aufführung des „Theaters am Markt“ wird die Zuschauer begeistern. Begleitend zum Bühnenprogramm präsentieren sich Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen, Kooperationspartner und Dienstleister. Mit Gebärdendolmetscher und Ringschleife ist nicht nur die Veranstaltung an sich barrierefrei, sondern veranschaulicht die Zielsetzung des Projektes – das entstandene Netzwerkzentrum – auf besondere Weise. Musikalisch umrahmt wird der Nachmittag von der Band „Stolpersteine“, es werden viele Gäste aus Bildung, Tourismus, Kultur und Stadtverwaltung erwartet. Die Veranstaltung ist für alle interessierten Bürgerinnen, Bürger und Gäste der Stadt kostenfrei und jeder/jede/s ist herzliche willkommen.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top