Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Gruselstück „Dr. Jekyll & Mr. Hyde“ an der Waldorfschule

Elftklässler tanzen, spielen und begleiten mit Rock, Metal und Evergreens

Das Theaterstück „Dr. Jekyll & Mr. Hyde“ nach R.L. Stevenson wird vom 28. und 29. Mai von der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Eisenach aufgeführt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr im Saal der Schule in der Ernst-Thälmann-Str. 62 in Eisenach. Die Schüler begleiten das Stück mit eigenen Rock- und Metal-Songs sowie traditionellen Chorstücken und Evergreens. Auch tänzerische Choreographien zu Popmusik des 21. Jahrhunderts sind zu sehen. Empfohlen wird ein Mindestalter von 16 Jahren. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.
Das Theaterstück spielt Ende des 19. Jahrhunderts. Die Geschichte erzählt von Dr. Henry Jekyll, der sich mit gefährlichen Experimenten beschäftigt und dadurch zum Opfer seines Ehrgeizes wird. Seine Freunde Utterson und Lanyon unterstützen ihn so gut es geht, aber raten ihm auch gleichzeitig ab, mit den Experimenten fortzufahren. Außerdem scheint sich Dr. Jekyll mit einem höchst brutalen, skrupellosen Mörder namens Edward Hyde zu umgeben, was seinen treuen Freunden nicht weniger Sorgen bereitet. Zu diesem Zeitpunkt rechnen sie nicht damit, dass sie selbst gefährdet sein könnten…

In der Interpretation der Klasse bewegt sich das Stück quer durch die Zeit der Moderne und bleibt nicht in der Viktorianischen Epoche. Das tiefenpsychologische Thema des Theaterstückes beschäftigt sich – sprichwörtlich gesagt – mit den zwei Seiten einer Medaille. Im übertragenen Sinne werden durch die Erzählung über den renommierten, mildtätigen Dr. Jekyll verborgene Sehnsüchte, Widersprüchlichkeiten und unterdrückte Gefühle im Menschen thematisiert. Andererseits geht es in den drei Akten der Inszenierung um Moralvorstellungen und gesellschaftliche Erwartungen, die von den Schülern tänzerisch, musikalisch und schauspielerisch auf der Bühne ausgelebt werden.

In dem vierwöchigen Probenprozess hat sich die Klasse mit dem Theaterstück auseinander gesetzt und Parallelen zur heutigen Zeit gefunden. Der Druck, ständige Erwartungshaltungen aufrecht zu erhalten und seinen eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist Menschen in den unterschiedlichsten Lebenslagen und unterschiedlichen Alters bekannt. Die Schülerinnen und Schüler gestalten das Bühnenbild, die Kostüme, die Plakate und Programmhefte sowie das Sponsoring eigenständig. Auch mit der Musik haben sie sich beschäftigt, welche sich zu einem tragenden Element im Stück entwickelte.

www.waldorfschule-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top