Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Jüdisch-israelische Kulturtage, „West-östlicher Divan“ und Martinsmarkt

Zahlreiche Veranstaltungen des Lutherhauses Eisenach im November

Zum Beginn der Wintersaison präsentiert das Lutherhaus Eisenach im November eine ganze Reihe besonderer Veranstaltungen:

  • Im Rahmen der „27. Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur“ (30. Oktober – 16. November 2019) bietet das Museum insgesamt vier Kuratorenführungen zur neuen Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“. Dr. Jochen Birkenmeier und Michael Weise M.A. führen dabei in die Themen der Ausstellung ein und beantworten Fragen der Besucher/innen.
  • Am 10. November feiert das Lutherhaus wieder den Martinstag mit dem traditionellen Martinsmarkt vor dem Lutherhaus Eisenach  (11.30–19.00 Uhr) und empfängt die Teilnehmer/innen des Martinsumzugs mit Glühwein und Kinderpunsch. Im Anschluss bietet das Museum mit einem Konzert des „Syriab Duo“ im Foyer des Lutherhauses ein besonderes musikalisches Highlight (19.30 Uhr; Eintritt: 9,00 €, ermäßigt 7,00 €, Eintrittskarten im Lutherhaus, VVK/Abendkasse).
  • Eine Annäherung an Johann Wolfgang v. Goethes „West-östlicher Divan“ bietet am 17. November die Lesung „‚Dichten ist ein Übermut‘ – 200 Jahre West-östlicher Divan zwischen Klassik und Gegenwart“ mit Steffen Mensching, Anne Kies und Christoph Schmitz-Scholemann im Foyer des Lutherhauses (18.00 Uhr, Eintritt frei!)

Das Lutherhaus Eisenach ist ein Museum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), gehört zu den europäischen Kulturerbestätten und zählt zu den bedeutendsten Erinnerungsorten der Reformation in Deutschland. Seine Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ wurde mehrfach preisgekrönt. 2019 präsentiert das Museum eine Reihe von Projekten zur umfassenden Aufarbeitung des kirchlichen „Entjudungsinstituts“, das 1939 in Eisenach gegründet wurde.

1. Kuratorenführungen durch die Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“

Sa., 2.11.19, 14.00 Uhr mit Michael Weise M.A.
Kurator der Sonderausstellung und Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Mi., 6.11.19, 9.00 Uhr mit Dr. Jochen Birkenmeier
Kurator der Sonderausstellung und Wissenschaftlicher Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach
Sa., 9.11.19, 11.00 Uhr mit Michael Weise M.A.
Do., 14.11.19, 17.00 Uhr mit Dr. Jochen Birkenmeier

Es muss keine Führungsgebühr gezahlt werden. Lediglich der Eintritt in die Sonderausstellung (4,00 € p. P.) bzw. in beide Ausstellungen (7,00 € p. P., Kombiticket) ist zu entrichten.

Im Mai 1939 gründeten elf evangelische Landeskirchen in Eisenach das berüchtigte „Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben“. Das Lutherhaus Eisenach erläutert die Entstehung und Tätigkeit dieses antisemitischen ‚Entjudungsinstituts’ in einer fundierten, eindrücklichen und kritischen Sonderausstellung.

2. Lesung mit Steffen Mensching, Anne Kies und Christoph Schmitz-Scholemann

„Dichten ist ein Übermut“ – 200 Jahre West-östlicher Divan zwischen Klassik und Gegenwart
Sonntag, 17.11.2019, 18.00 Uhr, im Foyer des Lutherhauses Eisenach
Der Eintritt ist frei!

„Gehört der Islam zu Deutschland?“ Diese Frage, so plakativ sie in ihrer Verkürzung klingen mag, bewegt seit Jahren die Gemüter in unserer Gesellschaft. Vor 200 Jahren schrieb Johann Wolfgang Goethe im „West-östlichen Divan“ die Verse „Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen“ und nahm damit einen gesellschaftlichen Diskurs vorweg, der heute alle europäischen Gesellschaften und die Gesellschaften des Nahen Ostens beschäftigt.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates e.V. in Zusammenarbeit mit dem Lutherhaus Eisenach. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe »Orient und Okzident sind nicht mehr zu trennen – 200 Jahre West-östlicher Divan« statt. Mit freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Thüringer Staatskanzlei.

Kontakt: Stiftung Lutherhaus Eisenach, Lutherplatz 8, 99817 Eisenach
Tel.: 03691 / 29 83 -0, Mail: info@lutherhaus-eisenach.de

Weitere Veranstaltungen im November

Martinsmarkt, Sonntag, 10.11.2019, 11.30–19.00 Uhr, Lutherplatz Eisenach, Georgenkirche und Innenstadt

Martin Luthers Geburtstag: Am 10. November wird in Eisenach zu Ehren des Heiligen Martin von Tours und Martin Luthers gefeiert. Traditionell findet die Martinsfeier ab 16.30 Uhr in der Georgenkirche statt. Anschließend ziehen die Kinder mit ihren Laternen durch die Eisenacher Innenstadt. Auf dem Eisenacher Lutherplatz erwartet die Besucher ab 11.30 Uhr der Martinsmarkt. An historischer Stätte wird Allerlei für Kinder und Familien geboten. Freuen Sie sich auf Kunsthandwerk, regionale Produkte, zahlreiche Leckereien und fröhliche Musik.
Kontakt: Stabstelle Reformationsstadt
Tel.: 03691 / 67 01 31, Mail: reformationsstadt@eisenach.de

Konzert mit dem Syriab Duo anlässlich Luthers Geburtstag
Sonntag, 10.11.2019, 19.30 Uhr, im Foyer des Lutherhauses Eisenach
Eintritt: 9,00 € / ermäßigt: 7,00 €
Tickets sind ab sofort im Lutherhaus Eisenach erhältlich!

Das SYRIAB DUO verbindet Klänge und Kulturen – Friedrike Kayser und Ibrahim Bajo kombinieren Barockmusik mit orientalischer Folklore. In den eigenen Arrangements entwickeln die Musiker mit den unterschiedlichen musikalischen Einflüssen ihre eigene Klangsprache. Gemeinsam entdecken sie die Möglichkeiten dieser beiden ungewöhnlichen Instrumente Oboe und Kanun zwischen Barock und Moderne, orientalischer Melodien und Improvisation.

Kontakt: Stiftung Lutherhaus Eisenach, Lutherplatz 8, 99817 Eisenach
Tel.: 03691 / 29 83 -0, Mail: info@lutherhaus-eisenach.de

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top