Anzeige

Jüdische Grabsteine auf dem Eisenacher Friedhof

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Zu seinem nächsten Vortrag lädt der Geschichtsverein Eisenach am 6. Oktober um 18.30 Uhr ins Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10 ein.

Im Jahr 2017 hat eine Gruppe interessierter Eisenacher mit einer umfassenden Dokumentation der jüdischen Grabsteine auf dem Eisenacher Friedhof begonnen. Die ersten Ergebnisse dieser Arbeit sollen nun in einem Vortrag im Eisenacher Geschichtsverein vorgestellt werden. Neben den Besonderheiten jüdischer Friedhöfe und jüdischer Bestattungskultur wird der „Gute Ort“, die beiden jüdischen Gräberfelder in Eisenach, durch Kirstin Heinecke vorgestellt.

Unterstützt wird sie dabei durch Siegbert Braun, der den Aufbau einer hebräischen Grabinschrift sowie deren Übersetzung beleuchten wird. Charis Hentzschel und Anna-Maria Ratzeburg werden eine momentane Zustandsbeschreibung der noch vorhandenen Grabsteine geben. Die Ergebnisse dieser Erfassung und Dokumentation sollen in einem Beiheft zur Zeitschrift für Thüringische Geschichte veröffentlicht werden.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie beschränkt. Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.

Referentin: Kirstin Heineke / Eisenach
Veranstaltungsort: Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10 in Eisenach
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: für Nicht-Mitglieder des Geschichtsvereins 2 €

Anzeige
Anzeige
Top