Jugendlandtag tagt am Wochenende

Über 70 Jugendliche debattieren Zukunft Thüringens

Zeit: 22. bis 24. September 2023
Ort: Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, Erfurt

„Zukunft nicht erst morgen: Thüringen jung gestalten“ lautet das Motto des zweiten Jugendlandtags, der am Freitag (22. September) im Landtag eröffnet wird. An drei Tagen tauschen sich circa 70 Jugendliche aus ganz Thüringen über für sie wichtige Themen in Thüringen aus. Sie bilden Fraktionen, erarbeiten Gesetze und debattieren sie im Plenum. Landtagspräsidentin Birgit Pommer eröffnet den Jugendlandtag. Er wird organisiert von der Naturfreundejugend und dem Dachverband der Kinder- und Jugendgremien in Thüringen. Der Thüringer Landtag unterstützt den Jugendlandtag.

„Die Entscheidungen des Landtags stellen die Weichen für die Zukunft des Landes. Das betrifft besonders die nachfolgende Generation. Sie soll mitentscheiden, wenn es um das Leben in Thüringen geht“, sagt Landtagspräsidentin Birgit Pommer.

„Der Jugendlandtag macht junge Menschen vertraut mit der Gesetzgebung, der parlamentarischen Arbeit und den Herausforderungen der politischen Debatte. Er wird von Jugendlichen für Jugendliche selbstständig vorbereitet, durchgeführt und nachgearbeitet. Nicht Erwachsene sagen, wie der Jugendlandtag ablaufen soll. Die Jugendlichen entscheiden selbst. So gelingt politische Teilhabe.“

Auszug aus dem Programm:

Anzeige

Freitag, 22. September

16.00 Uhr Eröffnung des Jugendlandtags mit Landtagspräsidentin Birgit Pommer
17.00 Uhr Führungen im Thüringer Landtag für die Teilnehmenden

Samstag, 23. September

09.30 Uhr Fraktionssitzungen, Funktionswahlen
13.00 Uhr Wahl und Ernennung des Präsidiums im Plenarsaal
14.30 Uhr Erste Lesung im Plenarsaal
16.30 Uhr Arbeit in den Ausschüssen

Sonntag, 24. September

09.00 Uhr Fraktionssitzungen
10.00 Uhr Zweite Lesung im Plenarsaal
13.00 Uhr Dritte Lesung im Plenarsaal
15.00 Uhr Auswertung und Verabschiedung

www.thueringer-landtag.de/mitgestalten/jugendlandtag

Anzeige
Anzeige