Anzeige

Klang. Licht: „Strahlt ein neuer Stern am Himmel“

Bildquelle: © Sabine Lindner

Konzert mit Sabine Lindner in der Predigerkirche

Zu einem Konzert mit der Erfurter Musikerin Sabine Lindner lädt das Thüringer Museum Eisenach am Sonntag, 3. Oktober, um 18 Uhr in die Predigerkirche ein. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 800. Hochzeitsjubiläums der Elisabeth von Thüringen statt. Die vielseitige Künstlerin lässt neben Gesang verschiedene historische Instrumente erklingen.

Hymnen und Offizien (Chorgebete) erzählen von der Heiligen Elisabeth, die die Krone der Thüringer Landgräfin gegen das Gewand der Bettlerin und Helferin der Armen tauschte. Aber zuvor war ihr die Liebe zu ihrem Ehemann Ludwig das Wichtigste im Leben. Vom schweren Abschied bei Ludwigs Ritt in den Kreuzzug berichtet die musikalische Ballade aus dem Wienhäuser Liederbuch.

Hildegard von Bingen besingt in ihren Kompositionen die tätige Nächstenliebe als die Kraft, welche von der Erde bis hin zu den Sternen reicht. Musik kommt aus der Stille und dorthin führt sie auch zurück – zu den Mönchen, die die wunderbaren Werke der Gregorianik notierten, sodass der Choral überliefert wurde und heute noch gesungen werden kann.

Der Eintritt zum Konzert beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist eine telefonische Voranmeldung unter der Rufnummer  03691/ 743293 (jeweils mittwochs bis sonntags von 14 bis 17 Uhr) erforderlich.

Sabine Lindner absolvierte den Masterstudiengang der Frühen Musik an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Ihre Konzerte führten sie neben Wartburg, Kloster Eberbach, Abtei St. Hildegard, Erfurter Dom, Kölner Dom und Wiener Stephansdom auch nach Frankreich, Italien, Ungarn, Polen und Österreich. Als Leiterin von internationalen Workshops im Bereich der frühen Musik hat sie sich in der Musikszene einen Namen gemacht.

Anzeige
Top