Werbung

LAILA SAIDA – Orient meets Occident

Klänge und Worte aus dem Orient – Konzert – Kunstverein Eisenach e.V. • Freitag, 20. April 2018, 19:30, Theater am Markt TAM, Goldschmiedenstraße 12, 99817 Eisenach

„LAILA SAIDA“ (arabisch „Guten Abend“) vereint deutsche und syrische Künstler aus Eisenach.

Der Barbarei des Krieges entflohen, suchen Menschen aus Syrien nach Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks. Können schöne Worte und Klänge den Krieg stoppen? Jeder wird diese Frage vernunftgemäß mit „Nein“ beantworten.
Aber dennoch gilt es, die Liebe zur Wahrheit, zur Schönheit, das Bewusstsein für Gerechtigkeit und die Sehnsucht nach Frieden in uns wach zu halten. Dieser Wunsch verbindet Deutsche wie auch Geflüchtete. Dieses Signal könnte von LAILA SAIDA ausgehen! Aus intensiven Begegnungen zwischen deutschen und syrischen Bürgern Eisenachs entstand die Idee für dieses Projekt. Wir versuchen einen Austausch der Religionen zu ermöglichen und haben Text- und Klangcollagen mit Worten der christlichen, jüdischen und muslimischen Überlieferung geschaffen.

Uns Deutschen wurde bewusst, wie wenig wir von der arabischen Kultur kennen und verstehen. Lyrik besitzt dort traditionell eine große Bedeutung. Noch heute genießt sie von allen literarischen Gattungen das höchste Ansehen. Ganz anders ist es um das Gedicht im Deutschen bestellt.

LAILA SAIDA:
Lyrik von Mahmoud Darwish, Ghadah Al-Samman, Ounsi Al-Hadj, Al-Hallādsch und Malek Subhialkhalifa wird arabisch und deutsch rezitiert. Musikalisch verbinden sich Oud- mit Gitarrenklängen.

Wir sind sehr glücklich diesen Kleinkunstabend im TAM präsentieren zu dürfen.

Die Künstler:

Wasim Bitar: Oud, Gesang
1987 in Hama (Syrien) geboren, Autodidakt, liebt die klassische arabische Musik
“Musik ist mein Spiegel; sie hilft mir Gefühle auszudrücken, die ich nicht in Worte fassen kann.“

Rawan Khalil: Bozuq, Gesang
1992 in Qamishlo (Syrien) geboren, Autodidakt, spielt klassische arabische und kurdische Musik
„Musik ist mein Leben, nein eigentlich mein Überleben.“

Malek Subhialkhalifa: Doumbeck, Gesang, Lyrik
1983 in Abu Kamal (Syrien) geboren, Pädagoge, Kulturwissenschaftler, schreibt seit seiner Flucht Texte (Short Stories und Lyrik) in arabischer Sprache
„Ich schreibe, um die Liebe auszudrücken.“

Alexandra Husemeyer: Konzept, Dramaturgie, Rezitation, Gesang
in Eisenach geboren, Künstlerin, Moderatorin, überträgt Maleks Texte ins Deutsche
„Kraft und Schönheit von WORTEN erhalten meine Lebenslust.“

Thekla Bernecker: Konzept, Rezitation, Gesang
in Eisenach geboren, Kulturwissenschaftlerin, Religionspädagogin

Carsten Degenhardt: Gitarre
in Fernbreitenbach geboren, Jazz und klassische Gitarre, Mitglied der Big Band der Musikschule Eisenach, spielt in verschiedenen Bands

Eintritt 10,00 €, Schüler, Studenten, Flüchtlinge 5,00 €

Werbung
Werbung
Top