Anzeige

Lesung mit Boris C. Motzki wird im Wartburg-Radio gesendet

Die am 15. Mai in der Predigerkirche des Thüringer Museums Eisenach geplante Lesung mit Boris C. Motzki kann leider nicht vor Publikum stattfinden. Es ist angedacht, die anlässlich des 800. Hochzeitsjubiläums der Elisabeth von Thüringen vorgesehene Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen.

Die Lesung mit dem Titel „Und winkt Dir die Liebe, so folge ihr!“ wurde im Vorfeld aufgezeichnet, sodass Auszüge aus dem Gesamtprogramm ab 15. Mai als Videostream unter www.eisenach.de verfügbar sind.

Das Wartburg-Radio 96,5 sendet am Samstag, 15. Mai, ab 17 Uhr ebenfalls Auszüge aus der Lesung sowie ein Interview mit dem Künstler. 

In seiner Lesung  spannt Boris C. Motzki, Dramaturg am Staatstheater Mainz und ehemaliger stellvertretender Intendant des Landestheaters Eisenach, einen zeitlich wie formal großen Bogen, um das Phänomen der Liebe in der Lyrik vorzustellen. Beginnend bei den Mystikern nimmt Motzki das Publikum in seinem Programm quer durch die Zeiten in verschiedenste Länder mit, um immer wieder eins zu tun, der Liebe zu folgen, um Licht zu werden.

Boris C. Motzki, geboren 1980 in Worms am Rhein, studierte Theaterwissenschaft und Deutsche Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität  Mainz. Von 2006 bis 2009 arbeitete er als Regieassistent am Nationaltheater Mannheim. In dieser Zeit entstanden erste eigene Inszenierungen, die u.a. zu den Festivals Kaltstart Hamburg und den Bayerischen Theatertagen aufgeführt wurden.

Von 2014 – 21017 war Boris C. Motzki stellvertretender  Intendant, Schauspielleiter und Chefdramaturg am Landestheater Eisenach. 2016 wurde er in die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste aufgenommen. Nach einer freischaffenden Saison 2017/2018,  in der er u. a. „Der Spieler „ am Theater Trier inszenierte, ist der Künstler ab der Spielzeit 2018/2019 als Dramaturg am Staatstheater Mainz tätig.

Anzeige
Anzeige
Top