Werbung

Lutherhaus Eisenach erweitert Öffnungszeiten

Ab 1. Juli 2020: Museum von Mittwoch bis Sonntag und an Feiertagen geöffnet

Pünktlich zum Auftakt der Feriensaison erweitert das Lutherhaus seine Öffnungszeiten: Ab 1. Juli 2020 ist das Museum von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Montags und dienstags bleibt das Lutherhaus vorerst noch geschlossen – mit Ausnahme von Feiertagen, an denen das Museum seine Gäste wie immer herzlich willkommen heißt.

Wir freuen uns sehr, dass es uns trotz der erschwerten Bedingungen gelungen ist, eine Erweiterung unserer Öffnungszeiten möglich zu machen, sagte Museumsleiter Dr. Jochen Birkenmeier. Wir wollen mit diesem Schritt auch einen Beitrag zur Wiederbelebung des Tourismus und der vielfältigen Kulturlandschaft in Thüringen leisten.

Die Stiftung Lutherhaus Eisenach hat zahlreiche Maßnahmen zum Infektionsschutz ergriffen und plant weitere Investitionen, um den Besuch des Museums auch in Pandemiezeiten ebenso angenehm wie sicher zu gestalten.

Besucher/innen können zurzeit die preisgekrönte Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ und die erfolgreiche Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“ erleben, die kürzlich durch eine mediale Vertiefungsstation erweitert wurde. Der Katalog zur Sonderausstellung ist bereits in zweiter, erweiterter Auflage erschienen; die englische Ausgabe wird in Kürze im Lutherhaus erhältlich sein.

Das Lutherhaus Eisenach ist ein Museum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), gehört zu den europäischen Kulturerbestätten und zählt zu den bedeutendsten Erinnerungsorten der Reformation in Deutschland. Seine Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ wurde mehrfach preisgekrönt; seit 2019 befasst sich das Lutherhaus zudem mit der Aufarbeitung des kirchlichen „Entjudungsinstituts“, das 1939 in Eisenach gegründet wurde. Die viel beachtete Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“ kann während der regulären Öffnungszeiten des Museums besichtigt werden.

Werbung
Top