Werbung

Mit frohgemuten Schülern die Globalisierung gestalten

Info-Abend am 4. September, 20 Uhr in der VHS Eisenach

Wie lernen Schüler gut und frohgemut? Das fragen Eltern und Lehrer. SV-Lehrer Piechnik machte eine Umfrage. Die Ergebnisse übertrafen die schlimmsten Erwartungen:

70 Pro­zent fühlen sich demnach belastet, 80 Prozent verbinden mit der Schule Stress, drei Vier­tel Druck, mehr als die Hälfte Überforderung. Freude, Glück, Ausgelassenheit? 20 Pro­zent, neun Prozent, vier Prozent.

https://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-in-nrw-wie-gehts-euch-eigentlich-1.4103825

Der Druck und die Belastung durch Unterricht und Hausaufgaben nehmen zu. An der neu­en Schule wird es anders. Es gibt verlässliche fünf Stunden zu je 60 Minuten am Tag zwi­schen 9 und 15 Uhr. Davor und danach können die Kinder ihre ganz besonderen Fähigkei­ten entfalten, sei es im Sport, in der Kunst oder in den Wissenschaften.

So kommt die bilinguale Schule den Eltern entgegen, die von Schulen verlangen, dass sie die Kinder auf die Welt von morgen vorbereiten. Dazu gehört fließendes Englisch, gesell­schaftswissenschaftliche Erkenntnisse und interkulturelles Verständnis. Darauf legt die bi­linguale Gemeinschaftsschule wert, die hier in der grünen Mitte Deutschlands entsteht.

Je früher Kinder eine Sprache lernen, desto eher können sie sie wie die Muttersprache ler­nen. Wer Englisch kann, hat Zeit für die Fächer, die auf das richtige Leben vorbereiten: Politik, Wirtschaft, Medien-, Berufs- und Beziehungskunde. Die Kompetenz, mit Menschen aus aller Welt umgehen zu können, erwerben Kinder an einer Schule, deren Konzept für Kinder aus aller Welt gestrickt ist.

An der bilinguale Gemeinschaftsschule treffen sich Familien aus aller Welt. Sie tauschen sich darüber aus, wo man Kultur und Natur erleben kann. Auch Gespräche über einem gu­ten Bäcker oder Zahnarzt zeigen, wo die Unterschiede zwischen den Kulturen sind. Aber die übereinstimmenden Werte überwiegen. Viele wünschen sich erkenntnishungrige, zu­versichtliche und kreative Kinder, ein freundliches Klima sowie eine friedliche und gerechte Welt. Um diese Ziele zu verwirklichen, laden die Schulgründer zu Gesprächen ein.

Der nächste Info-Abend findet statt am Dienstag, 4. September um 20 Uhr in der VHS Eisen­ach, Schmelzerstr. 19; Tel. (03691)670-550 • 2019 am Dienstag, 8. Januar 20 bis 21:30 und nach Bedarf, der hier angemeldet werden kann: Telefon 03691-708 262.

Werbung
Top