Anzeige

Müller lädt zum Kaffeeklatsch

Die rot-rot-grünen Koalitionsfraktionen haben sich auf einen Notfallfonds für Thüringen in Höhe von 10 Millionen Euro, zur Abfederung von außerordentlichen Härtefällen bei Familien mit Kindern, geeinigt. Damit soll sichergestellt werden, dass aufgrund gestiegener Energiepreise Teilhabemöglichkeiten sowie frühkindliche Bildung nicht eingeschränkt werden müssen.

Insbesondere Familien mit Kindern sind überproportional stark von den hohen Energie- und Lebensmittelpreisen belastet. In erster Linie ist der Bund in der Verantwortung. Aber auf Landesebene können wir nicht tatenlos zusehen, wenn Kinder von Armut betroffen und konkret bedroht sind, äußert sich die regionale Abgeordnete des Thüringer Landtages, Anja Müller (LINKE).

Über diesen Plenumsantrag und weitere wird Müller in ihrer monatlichen Informationsrunde am Montag, den 26. September 2022 um 15:30 Uhr in der Kutscherstube in Bad Salzungen, Bahnhofstraße 23 informieren. Für alle die daran nicht teilnehmen können, wird Müller am Sonntag, dem 02. Oktober 2022 um 10:00 Uhr einen politischen Frühschoppen durchführen.

In dieser Phase der Inflation, die die Menschen so belasten wird, haben Abgeordnete oder Parteien eine gesellschaftliche Verantwortung für Gespräche auch zu ungewöhnlichen Zeiten, zur Verfügung zu stehen, so Müller abschließend.

Anzeige
Top