Werbung

Neue Online-Vorträge zu Heizungstausch und Solarstrom

Bildquelle: © Fotolia.com / Urheber: Wolf

Auch im März gibt es wieder Online-Vorträge der Verbraucherzentrale Thüringen. Die Teilnahme ist kostenlos und bequem von zu Hause aus möglich.

Welche Heizung passt zu meinem Haus? (17. März, 18:30 Uhr)

Eigenheimbesitzer, die ihre Heizung erneuern wollen oder müssen, haben oft die Qual der Wahl. Dieser Vortrag hilft bei der Entscheidungsfindung. Energieberater Karsten Tanz zeigt, dass vor der Wahl einer bestimmten Heizung zunächst ein Blick auf die baulichen Rahmenbedingungen geworfen werden sollte. Wie ist der Sanierungszustand des Hauses? Welche Energieanschlüsse und Möglichkeiten zur Brennstofflagerung sind auf dem Grundstück vorhanden? Erst dann können mögliche Heiztechniken miteinander verglichen und nach den Kriterien CO2-Emissionen, Investitionskosten, Betriebskosten und Förderung bewertet werden. Der Online-Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungreihe „Schlau im Alltag“ gemeinsam mit dem Erfurter Kulturhaus Dacheröden statt.

Anmeldung: https://www.edudip.com/de/webinar/welche-heizung-passt-zu-meinem-haus/970422

Änderungen im EEG: Was Verbraucher jetzt wissen müssen (18. März, 18:30 Uhr)

Zu Jahresbeginn 2021 sind zahlreiche Änderungen im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) in Kraft getreten. Der Photovoltaik-Experte Reiner Maschke erläutert, was die Neuerungen im EEG für bestehende oder geplante Photovoltaik-Anlagen bedeuten. Unter welchen Bedingungen lohnt sich die Anschaffung einer Solarstrom-Anlage noch? Sollte ich den Strom lieber ins Netz einspeisen oder möglichst viel davon selbst verbrauchen? Und wie kann ich auch als Mieter oder Wohnungseigentümer von Solarstrom profitieren? Zudem erfahren die Teilnehmer, welche Möglichkeiten das EEG nun für die Betreiber alter Photovoltaik-Anlagen nach dem Ende der Einspeisevergütung bietet.

Anmeldung: https://www.edudip.com/de/webinar/online-vortrag-anderungen-im-eeg-was-verbraucher-jetzt-wissen-mussen/971788

Beide Vorträge sind für eine Stunde geplant. Im Anschluss haben die Teilnehmer noch eine halbe Stunde die Möglichkeit, im Chat ihre Fragen zu stellen.​

Werbung
Werbung
Top