Werbung

Pflegekurs für pflegende Angehörige

Der Diako Pflegedienst und die AOK plus starten einen Pflegekurs für pflegende Angehörige.

Wann: Di, 23. Februar 2016, 17:00 – 18:30 Uhr
Wo: Eisenach, Am Michelsbach 12, Andachtsraum im „Haus Wartburgblick“

Der Pflegekurs erstreckt sich über sechs Treffen am Dienstag und Donnerstag bis zum 10. März. Er richtet sich an pflegende Angehörige, um die Entlastungsmöglichkeiten und Informationen zu der Pflege und Betreuung zu Hause zu vermitteln.

Interessierte sollten sich baldmöglichst anmelden. Telefon 03691/ 7452-207 oder Mobil 0171/ 2467 111. Im Kurs werden theoretische Kenntnisse beispielsweise Leistungen der Pflegeversicherung, Beantragung der Hilfsmittel und Wohnraumgestaltung vermittelt. Die Informationen und gesetzliche Bestimmungen zu der Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung ist ein fester Bestandteil des Pflegekurses. Ein wichtiger Baustein in dem Pflegekurs ist der Umgang und Versorgung demenzkranker Menschen in eigenem zu Hause.

Im praktischen Teil gibt es Übungen am Pflegebett, um den Rücken zu entlasten. Es werden ein schonender Lagewechsel im Pflegebett, Körperpflege im Bett und verschiedene andere pflegerische Handhabungen gezeigt. Dabei wird auf die individuelle Alltagssituation der Teilnehmenden eingegangen. Der gemeinsame Erfahrungsaustausch spielt eine große Rolle. Deshalb wird dem viel Zeit eingeräumt und die Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer können jeder Zeit ihre Fragen einbringen. So können auch die Themenschwerpunkte im Kurs auf die Fragen und Wünsche der Pflegenden abgestimmt werden.

Zu den Hintergründen:
Etwa zwei Drittel der im eigenen Haushalt lebenden pflegebedürftigen Menschen werden vor allem von Familienmitgliedern oder durch nachbarschaftliche Unterstützungssysteme versorgt. Das bedeutet für viele pflegende Angehörige, rund um die Uhr da zu sein, zu helfen und zu unterstützen. Sie erleben wie die Krankheit einen vertrauten Menschen verändert und werden oft täglich mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Eigene Interessen und Bedürfnisse geraten immer mehr in den Hintergrund. Das führt mitunter zu Spannungen im Pflegealltag. Es tauchen Fragen auf, wie: „Wann kann ich denn einmal schwimmen gehen, um meinen Rücken zu kräftigen?“ oder „Wer schaut nach meiner Mutter, wenn ich meine Tochter mit dem neuen Enkelchen besuchen möchte?“ oder „Wohin kann ich mit meinem an Demenz erkrankten Ehemann in den Urlaub fahren, ohne von der Seite angeschaut zu werden?“ Viele Fragen und Gedanken beschäftigen pflegende Angehörige.

Hier setzt der Pflegekurs an. Die Kursleiterinnen vom Diako Pflegedienst wollen Menschen begleiten, unterstützen und motivieren, diese anspruchsvolle Tätigkeit auch weiter zu übernehmen. Sie helfen bei der Vermittlung von Entlastungsangeboten, beraten und schulen. Gerade zu Hause sind die Herausforderungen am Sichtbarsten, zum Beispiel bei der Wohnraumanpassung und Pflegetechniken. Außerdem vermittelt der Diako Pflegedienst Kontakte zu Selbsthilfegruppen und bietet eine individuelle Pflegeberatung an. Wer sich dafür interessiert, sollte zuvor telefonisch oder per E- Mail einen Termin vereinbaren.

Werbung
Top