Anzeige

Premierenführung mit Wilhelmine Ehrhardt

Die Eisenach-Wartburgregion Touristik GmbH bietet ab sofort eine neue Kostümführung an. Dabei werden die Gäste von der historischen Figur der Wilhelmine Ehrhardt durch die aufblühende Ära der Gründerzeit geführt.

Wilhelmine Ehrhardt war die charmante Schwiegertochter des Industriellen und Erfinders Heinrich Ehrhardt, der 1896 die Fahrzeugfabrik Eisenach gründete.

Wilhelmine Ehrhardt war nicht nur eine der ersten Frauen, die sich für das neue benzingetriebene Fortbewegungsmittel begeisterten, sondern sie war auch von motorsportlichem Ehrgeiz beseelt. Bevor sie mit ihrem Mann und einer großen Portion Selbstbewusstsein von Pittsburgh nach Eisenach übersiedelte, weilte sie acht Jahre in Amerika. Dabei fiel es ihr zunächst sehr schwer, dass pulsierende Leben in Pittsburgh mit dem einer kleinen Provinzstadt am Rande des Thüringer Waldes zu tauschen.

Die EWT bietet nun eine spannende Führung mit einer Gästeführerin in authentischer Kleidung, die an der 1906 eingeweihten Wandelhalle beginnt. Der Rundgang führt entlang der wichtigsten Orte der Eisenacher Automobilbaugeschichte und folgt dabei der aufregenden Familien- und Zeitgeschichte der Jahrhundertwende – gewürzt mit so mancher Anekdote von Wilhelmine. Am Ende des Weges entlässt Wilhelmine ihre Zuhörer vor den Toren der automobilen welt eisenach.

Wann? Sonntag, den 13.05.2018, 15 Uhr
Treffpunkt: Wandelhalle, Wartburgallee 53, 99817 Eisenach
Sonderpreis: 5€

Anzeige
Top