Werbung

Qingdao – von deutscher Musterstadt zur chinesischen Metropole?

Zu seinem nächsten Vortrag lädt der Geschichtsverein Eisenach recht herzlich am 3. März um 18.30 Uhr ins Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10 ein.

Der Vorsitzende des Geschichtsvereins, Michael Kellner, wird über die Geschichte der chinesischen Stadt Tsingtau (heute Qingdao) berichten. Als deutsches „Pachtgebiet“ bis 1914 von der kaiserlichen Marine geprägt, gründeten deutsche Kaufleute hier 1903 auch die bekannte Brauerei – heute die sechstgrößte der Welt. Begleiten sie den Referenten auf eine Zeitreise von der deutschen Kolonialzeit ins moderne China.

Aus gesundheitlichen Gründen muss der Vortrag zum Kapp-Putsch verschoben werden.

Referent: Michael Kellner / Eisenach
Veranstaltungsort: Nachbarschaftszentrum in der Goethestraße 10 in Eisenach
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: für Nicht-Mitglieder des Geschichtsvereins 2 €

Werbung
Top