Anzeige

Spendenaktion Ukraine

Der Jugendmigrationsdienst ruft zu Sach- und Geldspenden für die Ukraine auf. Das teilte Anne-Juliane Pogander von der Diakoniewerk Gotha gGmbH mit. Es ist geplant, einen Hilfstransport mit acht Kleinbussen von Gotha und Eisenach nach Luzhanka, dem Grenzüberganz zur Ukraine, zu fahren.

Abgabe: Mo – Mi, 7. – 9. März 2022, 9.00 – 14.00 Uhr

Wo:
1. Büro des Jugendmigrationsdienstes Gotha, Coburger Platz 1, Klingel 114
2. Rewe Markt Sophie Walter, Europakreuzung in Gotha
3. Wohnheim Tenneberg, Tennebergstraße 2, Waltershausen

Start: Montag, 14.03.2022, 8.00 – 14.30 Uhr

Von der Jugendorganisation „Deutsche Jugend Transkarpatien“ haben die Mitarbeitenden des JMD eine Liste dringend benötigter Sachspenden erhalten. Dazu gehören lang haltbare Lebensmittel, Trinkwasser, frei verkäufliche Medikamente, Verbandsmaterial, Windeln, Babynahrung, Isomatten, Schlafsäcke, Decken, Schreibwaren (Stifte + Papier), Hygieneartikel und Powerbanks.

Für den Hilfstransport sind drei Tage eingeplant, weil auf der Rücktour noch Kriegsflüchtlinge mit nach Thüringen mitgenommen werden sollen.

Viele Schulen, Vereine und Gewerbetreibende aus Eisenach und Gotha unterstützen bereits die Aktion. Neben den Sachspenden helfen auch Geldspenden, um den Transport zu finanzieren.

Konto: Diakoniewerk Gotha gGmbH
IBAN: DE 22 5206 0410 0008 0064 74
Stichwort: Ukraine

Anzeige
Top