Tag der offenen Gärten

Seit 2001 gibt es die „Open Gardens – Offene Gärten“ in Thüringen. In diesem Jahr präsentieren sich private Gärten in Eisenach und im Wartburgkreis wieder am Sonntag, 21. Mai, von 10 bis 17 Uhr. Auch die Stadt Eisenach beteiligt sich unter anderem mit ihrer städtischen Parkanlage im Kartausgarten.

Insgesamt gibt es an diesem Tag drei Sonderführungen. So beginnt am 21. Mai um 13 Uhr eine Führung mit Stefan Bielert vom hiesigen Imkerverein zum Thema „Bienenfreundliches Eisenach“, Treffpunkt ist die Wandelhalle. Ein Thema ist auch der neue Bienenlehrpfad im Kartausgarten. In der Kleingartenanlage „Sonnenschein“ in der Stedtfelder Straße wird zum Tag der offenen Gärten das Projekt „Natur trifft Kleingarten“ vorgestellt. Um 11 Uhr und um 15 Uhr sind hier Führungen mit dem Projektleiter Manfred Bornholt geplant.

Um den umfangreichen Bestand von wertvollen Parkanlagen bis hin zu den kleinen ergänzenden Grünflächen im besiedelten Gebiet zu erhalten und weiterzuentwickeln, hatte die Stadt Eisenach für ihr Projekt „Bienenfreundliches Eisenach erlebbar machen“ beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung sowie für das Projekt im Kleingartenverein vom Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz Fördermittel bewilligt bekommen. Erste Umsetzungsideen werden bei den oben genannten Führungen vorgestellt.

Anzeige
Anzeige