Anzeige

Tanz auf dem Dorfe

Samstag 17. März 2018  20:00 Uhr Saal des Gasthofes Goldenen Aue Mihla, Bahnhofstr. 22   

Tanz auf dem Dorfe (Reihen- , Kreis- und Gassentänze, Schottisch, Polka, Walzer, Rheinländer usw.) Mit Livemusik der Spätlese sowie befreundeten Musiker aus Bad Salzungen, Schwerin und Lüneburg

Am 17. März 2018 findet nach großer Resonanz in den vergangenen  Jahren erneut ein Tanzabend der besonderen Art im renovierten Saal der Goldenen Aue in Mihla statt. Getanzt werden können verschiedene traditionelle Tänze – paarweise, gemeinsam im Kreis oder in der Gasse. Die Atmosphäre, die dabei entsteht, ist sehr lebendig und fröhlich. Durch die verschiedenen Formationen ist es üblich, dass ständig die Tanzpartner wechseln und auch Alleinstehende leicht einen Tanzpartner oder eine Tanzpartnerin finden. Die Tänze können ohne Vorkenntnisse nach kurzer Anleitung sofort mitgetanzt werden.

Die von begeisterten Folkmusikern in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mihla organisierte Veranstaltung im Frühling soll einen Beitrag zur Wiederbelebung der einst weit verbreiteten Tanzabende auf dem Dorfe leisten und die Menschen der Region daran erinnern, wie viel Lebensfreude und Energie in der traditionellen Musik und deren Ausdrucksform des Tanzes liegt.

In Deutschland gibt es eine lebendige Bal-Folk-Tanzszene, in der sich Tänzer verschiedenster Altersklassen zusammen finden und Spaß an diesen Tanzformen haben. Auch Anfänger finden hier sehr schnell Anschluss und werden problemlos in das Geschehen integriert. Die ausgewählten Tänze stammen aus der europäischen Tradition, versprühen eine große Lebensfreude und ein fröhliches Zusammengehörigkeitsgefühl.

Die Folkband Spätlese (Jörg Andraczek (Drehleier, Saiteninstrumente), Ines Andraczek (Dudelsäcke, Klarinette, Gesang) und Elisabeth Jung (Akkordeon) spielt gemeinsam mit befreundeten Musikern aus Schwerin und Bad Salzungen die Livemusik dazu.   Die Tänze werden von Diotima Grüneberg aus Eisenach erklärt und angeleitet. Mitmachen kann jeder, der Lust dazu hat. Wer sich am Anfang noch nicht zutraut, mitzutanzen, kann auch erst einmal zusehen und der Livemusik lauschen.

Der Eintritt ist frei, Spenden für Musiker und Tanzanleiterin sind willkommen.

Anzeige
Anzeige
Top