Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Theaterprojekt „Mauern überwinden“

Jugendliche zum Mitmachen aufgerufen – Anmelden ist noch möglich

Einen Theater-Workshop der besonderen Art bietet die Eisenacher Volkshochschule (VHS) ab kommenden Mittwoch unter dem Titel „Mauern überwinden“ an. Start ist am 5. Juni um 16 Uhr in den VHS-Räumen in der Schmelzerstraße 19.

Für das Projekt werden 14 Jugendliche gesucht, die gerne auf der Bühne stehen. Aber auch wer sich für Licht- und Bühnentechnik oder die Gestaltung des Bühnenbildes interessiert, ist herzlich willkommen! Wer bei dem Theaterprojekt mitmachen möchte, kann sich noch bei Alexandra Husemeyer (Tel.: 0160-96860780 oder Mail: a.husemeyer@gmx.de) anmelden.

Im Stück geht es um die Begegnung zweier Außenseiter. Ein einsamer alter Mann mit Holzbein trifft auf den ebenso ausgegrenzten jungen Mann mit seinem entstellten Gesicht. „Wie gehen wir mit unseren Vorurteilen um? Wie sehr lassen wir uns in unserer Meinung vom Äußeren eines Menschen leiten? Was kann man tun, um diese Vorurteile, diese Mauern zu überwinden?“ Diesen Fragen geht das Stück nach.

Geprobt wird jeweils mittwochs (5. Juni, 12. Juni, 19. Juni und 26. Juni), jeweils von 16 bis 17.30 Uhr in der Eisenacher Volkshochschule, Schmelzerstraße 19.

Für die Mitwirkenden gibt es außerdem vom 29. Juli bis 2. August einen intensiven Ferienkurs – jeweils von 10 bis 15 Uhr. Der Workshop, Mittagessen und Getränke sind kostenlos! Gefördert wird das Projekt durch den deutschen Volkshochschulverband.

Konzipiert hat den Theater-Workshop „Mauern überwinden“ Malik Alkhalifa. 14 Teilnehmer zwischen 15 und 20 Jahren können mitmachen. Erarbeitet wird die Aufführung eines Stückes, das auf Grundlage des Stücks „On the face of it“ von Susan Hill basiert.

Für die Arbeit mit Jugendlichen aus Eisenach haben sich vier unterschiedliche Menschen für diesen Kurs zusammengetan. Der syrische Lehrer und Künstler Malik Alkhalifa lebt seit 2015 in Eisenach und hat den Workshop konzipiert. Hinzu kommen der Pfarrer im Ruhestand Uwe Jung-Kempe als pädagogischer Betreuer, Musiker Leonard Blumenstein sowie Künstlerin und Museumspädagogin Alexandra Husemeyer .

Für das einstudierte Theaterstück sind bisher zwei öffentliche Aufführungen geplant – zum einen am 17. August zum Internationalen Sommerfest am Nachmittag in den Räumen der Volkshochschule. Zum anderen wird das Stück dann zum „Achava“-Straßenfest am Freitag, 20. September, im Festzelt auf dem Lutherplatz zu sehen sein.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top