Werbung

Verschiebung der Point-Alpha-Preisverleihung wegen Corona-Pandemie

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie (COVID-19) sehen wir uns bedauerlicherweise gezwungen, die für den 19. Dezember 2020 vorgesehene PointAlpha-Preisverleihung an Prof. Dr. Bernhard Vogel erneut zu verschieben, gibt der Präsident des Kuratoriums Deutsche Einheit, Christian Hirte MdB, bekannt.

Regelmäßig verleiht das Kuratorium in Verbindung mit der Point Alpha Stiftung den Point-Alpha-Preis an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die deutsche und europäische Einheit in Frieden und Freiheit verdient gemacht haben. Bereits die traditionell am 17. Juni stattfindende Preisverleihung konnte aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden und wurde daher in den Dezember verlegt. Ministerpräsident Volker Bouffier hatte als Laudator fest zugesagt. Nun muss auch dieser Veranstaltungstermin entfallen.

Wir haben mit der Point Alpha Stiftung abgewogen und letztendlich zum Schutz der Gesundheit und zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus diese Entscheidung getroffen, teilt Hirte mit. Kontakte müssen so gut es geht eingeschränkt und große Menschenansammlungen vermieden werden. Eine solch hochkarätige Preisverleihung ist daher im Dezember nicht möglich.

Gleichwohl ist man zuversichtlich:

Wir beabsichtigen, die Preisverleihung im kommenden Jahr nachzuholen.

Werbung
Top