Werbung

VHS Eisenach: noch freie Plätze in der Binseneier-Werkstatt

Die Volkshochschule (VHS) Eisenach lädt am 5. März zu einem Kurs „Binseneier-Werkstatt“ ein, für den es noch freie Plätze gibt.

In dieser vorösterlichen Werkstatt können die Teilnehmenden eine ganz spezielle „Isenächer“ Kunsthandwerkstradition erlernen: Das Verzieren der Binseneier. Seit 1823 spricht man konkret von Eiern, die mit „Binsen und Läppchen von verschiedener Farbe belegt“ sind. Sie gehören zum Frühjahrsbeginn in der Wartburgstadt wie der Sonntag Lätare und der sich nach diesem Datum richtende Eisenacher Sommergewinn. Die Frühlingssymbole werden mit Stoffteilchen beklebt und mit dem Mark von Binsen verziert. Traditionelle Muster wie Spiralen, Rosetten und Wellen haben ihre spezielle und glücksverheißende Bedeutung, machen sich wunderschön im Osterstrauch und sind liebevolle Geschenke für Ostergäste. Mitzubringen sind bitte ausgeblasene Eier, Schere und Kleber (Kaltleim).

Der Kurs unter Leitung von Edda Zachen beginnt am Donnerstag, 5. März, 18 Uhr in der VHS Eisenach, Schmelzerstraße 19, Raum 10. Der Kurs umfasst sechs Unterrichtsstunden und kostet 20 Euro (bei 8 Teilnehmern)

Das Anmelden für den Kurs ist entweder persönlich in der VHS (Schmelzerstraße 19, Eisenach), per Fax (03691 / 670-555) oder online möglich. Anmeldeformulare gibt es auch im Internet unter www.eisenach.de – „Leben“ – Rubrik „Bildung“ – Menüpunkt „Volkshochschule“. Dort gibt es auch weiterführende Informationen zu allen Kursangeboten. Auskünfte sind auch telefonisch unter 03691/670-550 erhältlich.

 

Werbung
Werbung
Top