Werbung

Vortrag über Pädagogik im digitalen Zeitalter

International anerkannter Pädagoge referiert in der Waldorfschule

Die Freie Waldorfschule Eisenach/Wartburgkreis lädt am kommenden Mittwoch, 5. Februar, zu einem Vortrag von Marcus Schneider aus Basel ein. Der Dozent für anthroposophische Pädagogik spricht zum Thema „Was kommt nach 100 Jahren Waldorf?“. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich die Waldorf-Pädagogik mit Blick auf das digitale Zeitalter wandeln muss, um weiterhin sinnvoll Schüler begleiten zu können. Beginn ist um 20 Uhr im Saal der Schule (Ernst-Thälmann-Str. 62 in Eisenach). Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

Marcus Schneider hat in Eisenach schon mehrfach mit seinen Vorträgen begeistert. Der Philosoph und Pianist war 18 Jahre Klassenlehrer an der Rudolf Steiner-Schule Basel und Leiter der Akademie für antroposophische Pädagogik in Dornach. Zurzeit beschäftigt ihn eine rege Kurs- und Reisetätigkeit im In- und Ausland zu den Themen Musik, Pädagogik und Lebensfragen. Er ist Vorsitzender des Paracelsus-Zweiges in Basel sowie Autor zahlreicher Sachbücher, darunter „Rätsel und Werk Giuseppe Verdis“.

Weitere Informationen: www.waldorfschule-eisenach.de

Werbung
Top