Anzeige

Weihnachtsmärchen hoch zu Ross


Das Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist am Samstag, 3. Dezember um 17 Uhr als Freiluftinszenierung vor der Kulisse der historischen Stallungen im Gestütsdorf Altefeld zu erleben.

Die Kinder der Voltigiergruppe präsentieren den Märchenklassiker auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Altefeld und dem angrenzenden Spielplatz. Dabei kommen Pferde und Kutschen zum Einsatz, Shetlandpony Niklas und Esel Pauli sind in dem liebevoll inszenierten und improvisierten Schauspiel ebenfalls mit von der Partie. Der Iftaer Frank Grützmacher, der schon bei zahlreichen anderen Veranstaltungen in der Region als pointenreicher Erzähler das Publikum begeisterte, führt durch den Abend, die Kinder spielen dazu pantomimisch und teils hoch zu Ross die bekannten Szenen.

Eltern, Freunde, Verwandte, Bekannte und die Ortsgemeinschaft Altefeld backen für die Märchenaufführung Kuchen und bereiten herzhafte Speisen zu – dazu gibt es Glühwein und Kaffee.

Eintritt kostet der zauberhaft illuminierte Abend in Altefeld nicht – um von Herzen kommende Spenden für eine professionellere Ausstattung der Voltigiergruppe wird jedoch gebeten.
Seit dem Sommer 2022 stellen die vier Betreuer der Voltigiergruppe, Eva-Susann Neitzel, Frank Grützmacher, Heike und Erik Jahn ihre beiden Pferde Pepsi und Elen für die Altefelder Kinder kostenlos zur Verfügung und trainieren einmal wöchentlich mit den zwölf Kindern im Alter von fünf bis 13 Jahren das akrobatische Turnen auf den Pferden.

Da sich die Voltigierkinder in kurzer Zeit sportlich sehr gut entwickelt haben, benötigen sie besseres sportliches Equipment. Von den Einnahmen des Weihnachtsmärchens sollen vor allem professionelle Voltigiergurte angeschafft werden, um die akrobatischen Übungen auf dem Pferderücken mit stabilen Halte-und Griffmöglichkeiten sicher ausführen zu können.

Anzeige
Top