Anzeige

Aktion «Junge Fahrer» in der Berufsschule

Es hat sich bewährt, dass die Verkehrswacht Wartburgkreis, Region Eisenach, mit ihren Veranstaltungen dorthin geht, wo die konkreten Ansprechpartner sind. So auch mit ihrer Aktion «Junge Fahrer». Am Freitag klärten die Moderatoren der Verkehrswacht mit Unterstützung der Polizeiinspektion Eisenach und der Direktion Gotha die jungen Leute in der Berufsschule «Ludwig Erhard» am Siebenborn auf. Im Mittelpunkt standen dabei das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Durch die Polizisten wurden in Gesprächsrunden theoretische Fragen zum Unfallgeschehen und Drogenmissbrauch besprochen. Über Aspekte der Ersten Hilfe ging es bei der Johanniter Unfallhilfe. Auf dem Hof der Berufsschule konnte man sich an verschiedenen Station selbst testen. Im Fahrtrainer wurde das Fahren unter Alkohol simuliert, es gab einen Bremstest. Die Wichtigkeit des Sicherheitsgurtes wurde am Gurtschlitten probiert.
Die eigene Reaktionsschnelligkeit war ebenfalls zu testen ebenso wie die Sehfähigkeit.
Natürlich gab es viele Informationen zur Arbeit der Verkehrswacht. Über 250 junge Leute wurden am Freitag dabei von den Moderatoren und Polizisten angesprochen. Die «Aktion Junge Fahrer» wurde in diesem Jahr schon zum vierten Mal durchgeführt. U. a. waren die Verkehrswacht und ihre Partner dabei im tbz Wilhlemsthal und im Gymnasium Gerstungen.

Anzeige
Anzeige
Top