Werbung

Barrierefreie und behindertengerechte Bushaltestelle am Klinikum

Symbolbild

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Die Bushaltestelle in der Mühlhäuser Straße beim St. Georg Klinikum (stadtauswärts) ist jetzt barrierefrei und behindertengerecht ausgestattet.

Die Bauarbeiten sind beendet, so dass die Busse die Haltestelle ab morgen (12. Dezember)  wieder regulär anfahren können. Die Fußgängerampel in Höhe der Haltestelle ist ebenfalls ab morgen wieder angeschaltet. Neu an der Haltestelle ist, dass jetzt Blindenleitplatten auf dem Boden vorhanden und Aufmerksamkeitsfelder für Blinde und Sehschwache angeordnet worden sind. Solche Felder beinhalten kontrastreiche Bodenelemente. Blinde und Sehschwache können die Felder mithilfe ihres Blindenstockes ertasten und sich so orientieren.

Weil teilweise schon Minusgrade herrschen, können die Busbucht und der Querungsbreich der Fußgänger im Bereich der östlichen Fahrbahn vorerst nur provisorisch markiert werden. Sobald die Temperaturen im ersten oder zweiten Quartal 2020 wärmer sind, erfolgt die endgültige Markierung.

Die Bushaltestelle wurde von der Firma Hundhausen-Bau Eisenach GmbH umgestaltet. Die Baukosten betrugen rund 71.300 Euro. Der Freistaat Thüringen fördert den barrierefreien Umbau der Haltestelle mit 42.300 Euro als Investition im Öffentlichen Personennahverkehr.

Werbung
Werbung
Top