Werbung

Baumfällarbeiten im Johannistal

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

An der stark frequentierten Feodora-Promenade werden aus Sicherheitsgründen zahlreiche absterbende und auch zum Teil abgestorbene Bäume gefällt.

Es handelt sich um 40 Bäume, die aufgrund langanhaltender Trockenheit der letzten Jahre sowie der intensiven Sonneneinstrahlung oder aufgrund von Schädlingen (Insekten, Pilze) nicht überlebt haben. Vorwiegend ist die Baumart Kiefer hiervon betroffen. Die Fällarbeiten finden in der 43. und 44. Kalenderwoche an voraussichtlich drei Tagen statt. Mit Einschränkungen für Wanderer und Straßenverkehrsteilnehmer Richtung Tennisanlage ist zu rechnen. Waldbesucher und Verkehrsteilnehmer sollten die jeweils aktuellen Absperrungen dringend beachten.

Ebenso müssen entlang der Ernst-Böckel-Straße aus Sicherheitsgründen zur Wohnbebauung abgestorbene und absterbende Bäume beseitigt werden. Auch hier sind Kiefern betroffen. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 15. Oktober, stattfinden. Mit Einschränkungen für Wanderer und Straßenverkehrsteilnehmer ist zu rechnen. Absperrungen sind dringend zu beachten.

Werbung
Top