Werbung

Behinderungen im Bahnverkehr

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Deutsche Bahn informiert über Bauarbeiten: längere Fahrzeiten und Ersatzbusse zwischen Eisenach und Bebra

Die Deutsche Bahn (DB) informiert darüber, dass vom 26. September bis 12. Dezember 2020 mehrere große Baustellen auf den Fernverkehrsverbindungen Berlin–Halle (Saale)/Leipzig–Erfurt–Frankfurt(Main)/München gebündelt werden. Betroffen davon ist auch der ICE-Anschluss am Hauptbahnhof Eisenach.

Zwischen dem thüringischen Gerstungen und dem hessischen Bebra nimmt die DB die Sanierung des Hönebachtunnels in Angriff. Die Arbeiten sind für den Zeitraum vom 26. September bis 30. Oktober 2020 vorgesehen.

Der ICE-Verkehr zwischen Leipzig/Erfurt–Frankfurt am Main wird auf einen Zweistundentakt reduziert und umgeleitet. Die Reisezeit wird dadurch um rund 60 Minuten verlängert. ICE-Züge beginnen und enden in Frankfurt Hbf. (sie fahren nicht weiter nach Frankfurt Flughafen, Mainz und Wiesbaden).

IC-Züge auf der Strecke Gera–Jena–Weimar–Erfurt–Eisenach–Kassel–Paderborn–Düsseldorf fahren nur östlich von Eisenach sowie westlich von Kassel. Reisende zwischen Erfurt und Kassel/Nordrhein-Westfalen können alternativ Verbindungen mit dem Nahverkehr nutzen. Zwischen Gerstungen und Bebra sowie Eisenach und Fulda pendeln Busse.

Insgesamt gibt es drei Baustellen, die vom 26. September bis 12. Dezember Auswirkungen auf den Fahrplan haben. Einzelne ICE-Linien werden über baufreie Strecken umgeleitet. Fahrgäste müssen teilweise 40 bis 60 Minuten längere Reisezeiten einplanen.

Die DB bittet alle Reisenden, sich vor Fahrtantritt über ihre tatsächlichen Abfahrts- und Ankunftszeiten zu informieren. Das gilt insbesondere für die Kunden, die bereits eine Fahrkarte für den betroffenen Zeitraum gekauft haben. Auch im Regionalverkehr gibt es umfangreiche Änderungen. Insbesondere Berufspendler sollten sich rechtzeitig informieren. Die geänderten Fahrzeiten sind in den Auskunftssystemen bereits berücksichtigt.

Alle Informationen auf www.bahn.de, im DB Navigator und www.deutschebahn.com/bauinfos.

Werbung
Werbung
Top