Bundespolizei gibt Tipps

zum beginnenden Osterreiseverkehr

Symbolbild

Bildquelle: © pure-life-pictures / Fotolia.com
Symbolbild

Am morgigen Freitag starten nach dem letzten Klingeln in den Schuleinrichtungen in Thüringen die Ferien. Auch die Osterfeiertage stehen unmittelbar bevor. Insgesamt rechnen Verkehrs- und Reiseverbände sowie die Polizeien bundesweit mit einem großen Aufkommen auf allen Verkehrswegen.

Viele Thüringerinnen und Thüringer werden alleine oder im Verbund für den Weg zu ihren Freunden und Familien das Verkehrsmittel Bahn nutzen. Weil die Bundespolizei in den letzten Wochen wieder Diebstahlshandlungen von Geschädigten aufnehmen musste, wird in der umtriebigen Reisezeit noch einmal zur Achtsamkeit im Umgang mit den eigenen Wert- und Reisegegenständen geraten.

Die Bundespolizeiinspektion Erfurt weist aus aktuellen Anlässen heraus darauf hin, immer auf Ihre Sachen zu achten. Lassen Sie ihr Gepäck vor allem in Zügen nicht aus dem Blick. Seien Sie aufmerksam – gerade in stark frequentierten Bahnhofshallen oder auf Bahnsteigen nutzen Taschendiebe das dichte Gedränge, um ihre Opfer unbemerkt zu bestehlen. Dabei gehen Gruppierungen zumeist professionell und mit mehreren Beteiligten vor.

Mit Hilfe verschiedener Tricks versuchen Täter ihre Opfer abzulenken. Einige Tipps der Bundespolizei sollen helfen, das Risiko, Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, minimieren zu können: 1. Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen immer eng am Körper. Benutzen Sie dazu verschlossene Innentaschen. 2. Nehmen Sie nur so viel Bargeld mit, wie Sie für Ihre Vorhaben benötigen. Bewahren Sie niemals EC-Karte und Pin-Nummer zusammen auf. Das macht die Erlangung von Geld für die Täter viel zu leicht. Sperren sie bei Verlust unmittelbar Ihre Karten und bringen Sie Taten zur Anzeige. 3. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen mit dem Verschluss im Sichtfeld zum Körper und vor dem Bauch. Halten Sie idealerweise immer Körperkontakt zu Ihrem Handgepäck. 4. Keinesfalls gehören Geldbörsen, Wertsachen und Mobiltelefone in Außentaschen. Hier besteht für Dritte leicht Zugriff auf Ihr teures Zubehör. 5. Seien Sie sensibel und achtsam, wenn Sie angerempelt werden, Ihre Kleidung scheinbar unbeabsichtigt beschmutzt wird, Fremde plötzlich ihre Hilfe anbieten und Sie umgarnt werden.

Sollten Sie dennoch Opfer eine Straftat werden, steht Ihnen die Bundespolizei in Thüringen am Erfurter Hauptbahnhof sowie an den Bahnhöfen in Nordhausen, Meiningen, Saalfeld und Gera vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung. Für den Flughafen Erfurt-Weimar gelten die Sicherheitshinweise analog, denn auch ein volles Terminal kann schnell zum Tatort werden.

Die Bundespolizeiinspektion Erfurt wünscht allen Reisenden eine entspannte und sichere Osterzeit.

Erfurt Hauptbahnhof, Flughafen Erfurt-Weimar, Bahnhof Nordhausen, Bahnhof Gera, Bahnhof Saalfeld, Bahnhof Meiningen (ots)

Anzeige