Anzeige

Erster grüner Pfeil für Radfahrende in Eisenach

Bildquelle: © Janina Walter/Stadtverwaltung Eisenach

Trotz roter Ampel rechts abbiegen – dies ist seit Sommer 2021 für Radfahrende an der Kreuzung Bahnhofstraße/ZOB vor dem Bahnhofsgebäude möglich.

Es ist der erste grüne Pfeil in der Wartburgstadt, der an dieser Stelle die Wartezeit für Radfahrende verkürzt. Deutlich sichtbar hängt das neue Schild in Höhe der Ampel. Das Schild ist 42 Zentimeter hoch und 33 Zentimeter breit. Darauf zu sehen ist ein grüner Pfeil in einem schwarzen Quadrat, der nach rechts weist. Darunter das Piktogramm eines Fahrrads, mit dem Zusatz „nur“ versehen.

Wartezeiten für den Radverkehr verkürzen

Der grüne Pfeil erlaubt, dass Radelnde trotz roter Ampel nach vorherigem Anhalten rechts abbiegen dürfen. Wartezeiten für den Radverkehr sollen damit verkürzt werden. Der grüne Pfeil hängt seit Juni 2021 neben der Ampel im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/ZOB vor dem Bahnhofsgebäude. Die Erfahrungen an diesem Standort sind bislang positiv verlaufen. In erster Linie sorgt der grüne Pfeil dafür, dass der Radverkehr an den richtigen Stellen fließt und damit attraktiv gehalten wird, möglichst ohne häufiges Anhalten.

Der Einsatz des grünen Pfeils ist seit Inkrafttreten einer Reihe von Änderungen der Straßenverkehrsordnung seit dem 28. April 2020 möglich. Voraussetzung ist, dass Radfahrer*innen trotzdem erst anhalten, warten bis die Kreuzung frei ist und niemanden gefährden.

Anzeige
Top