Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Goethe und Schiller werben für Thüringen

Thüringen hat in dieser Woche an den Landesgrenzen 16 neue Landeseingangstafeln bekommen. Freitag wurden die letzten beiden auf der A 4 an der Grenze zu Hessen montiert. Wer über die Landesgrenze fährt, wird seit dieser Woche von Goethe und Schiller begrüßt – oder verabschiedet. In der Hand halten die beiden Dichter ein weißes Schild, auf dem steht: «Thüringen-entdecken.de». Diese Tafeln sind Bestandteil der Imagekampagne Tourismus, die der Thüringer Wirtschaftsminister Matthias Machnig Anfang März kurz vor der ITB vorgestellt hatte. «Die Botschaft lautet: In Thüringen gibt es viel zu entdecken», sagte Machnig. «Mit starken Bildern und klaren Botschaften wollen wir für Thüringen als Reiseziel und Urlaubsland werben.»

Wer nach Thüringen fährt und wer Thüringen verlässt, stößt seit dieser Woche auf die neuen Landeseingangstafeln. Sie wurden an allen Autobahnen platziert, die zu den Nachbarbundesländern Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Niedersachsen führen. Somit sind sie an der A4, A9, A38, A71 und A73 zu finden. «Goethe und Schiller sind ideale Werbeträger für Thüringen», sagte der Minister. «Sie sind weltweit bekannt, und sie fallen sofort auf.» Das neue Motiv schaffe es, sich dem Autofahrer im Bruchteil einer Sekunde einzuprägen. Ziel sei, dass die beiden Dichter in Zukunft mit Thüringen verbunden werden.

«Thüringen bietet Welt-Kultur und attraktive Urlaubsziele – diese starken Seiten müssen bundesweit bekannt werden», sagte Machnig. Daher sei die Tourismuskampagne der eine Pfeiler bei den Neuerungen im Thüringen-Tourismus. Der zweite Pfeiler sei ein Qualitäts- und Service-Schub, der die Angebotsseite stärken soll. Die Landestourismuskonzeption 2015 des Wirtschaftsministeriums nennt die notwendigen Verbesserungen und die dafür erforderlichen Instrumente. Dazu zählt die Stärkung des Kulturtourismus, die bessere Vernetzung der Touristiker, die Unterstützung der kleinen und mittleren Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Angebote usw. «Wir fahren zweigleisig: Eine gutes Marketing mit starken Bildern gibt den Unternehmen aus der Tourismusbranche die notwendige Motivation und das Selbstvertrauen, verstärkt in Angebote, Qualität und Service zu investieren», sagte Machnig.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top