Werbung

Land fördert Ausbau der Straße auf den Hörselberg mit 402.000 Euro

Bildquelle: Google Maps

Mit mehr als 400.000 Euro unterstützt der Freistaat Thüringen die land-, forstwirtschaftliche und touristische Entwicklung in der Gemeinde Hörselberg-Hainich. Den Förderbescheid dazu übergab Staatssekretär Torsten Weil heute (22.7.) im Rahmen der STADT.LAND.Zukunft SommerTour des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft an den Bürgermeister der Gemeinde Hörselberg-Hainich im Wartburgkreis Tino Merbach. „Die 402.000 Euro Fördermittel für den Wegebau vom Ortsteil Hastrungsfeld zum Hörselberg sind ein Beitrag zur Stärkung und Entwicklung der Gemeinde und der Region. Der Weg kann touristisch sowie für die Land- und Forstwirtschaft genutzt werden. Die Fördermittel und mein Besuch sind auch Wertschätzung für den gesellschaftlichen Einsatz hier in Hörselberg-Hainich“, so Weil.

Die 402.589 Euro Fördermittel sind Investitionen in den ländlichen Wegebau und werden aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) finanziert. Der geplante Weg ist Bestandteil der „Erlebniswanderwelt Hörselberge“ in der touristischen Wanderwegekonzeption des Freistaates Thüringen.

Nach dem Bauende wird das Hörselbergplateau ganzjährig barrierefrei erreichbar sein. Die Aussicht zum Thüringer Wald und Wartburg sowie des Kulturdenkmals Hörselberghaus werden touristisch besser erschlossen, was Arbeitsplätze vor Ort sichert.

Das Vorhaben zum Ausbau der 1,6 km langen Straße dient der Umsetzung der Regionalen Entwicklungsstrategie der Regionalen Arbeitsgruppe LEADER-Wartburgregion e.V. Die zuwendungsfähigen Kosten betragen 536.786 Euro und werden zu 75 Prozent vom Land gefördert. Die Gemeinde beteiligt sich mit 134.196 Euro.

Werbung
Top