Werbung

Neue Fluggesellschaften auf dem Kindel

Stolz verkündeten Oberbürgermeister Gerhard Schneider und Vizelandrat Friedrich Krauser einen neuen Vertragsabschluss mit einem namhaften Flugunternehmen und Reiseveranstalter. Die Namen wollten beide noch nicht nennen.
Damit werde der Grundstein für den Charterverkehr ab dem Kindel gelegt. Bevor jedoch die Erweiterungen des Flugplatzes starten, notwendig ist eine Landeleiteinrichtung, Servicegebäude, BGS, Zoll werde es Tests geben.
Am Donnerstag (01.04.04) gegen 14 Uhr gibt es auf dem Kindel einen Testflug mit einem Airbus, der dort auch landen werde, informierte Thomas Doberstau, der Geschäftsführer des Verkehrslandeplatzes.
Daniel Stephan, Bürgermeister der Hörselberggemeinde, verwies darauf, dass beim Flug auch die Fluggeräusche in den betroffenen Gemeinden gemessen würden. Vorgesehen sei weiterhin die komplette Einzäunung des Platzes. Für die Anlagen stünden 95 Hektar zur Verfügung.
Mit dieser Maßnahme tritt der Flugplatz in direkte Konkurrenz mit den Flugplätzen Erfurt und Frankfurt/Main. «Wir scheuen die Konkurrenz nicht. Wir haben hier beste Bedingungen, ICE-Anbindung, die Autobahn», so Krauser.
Die für das kommende Jahr geplante Messe «demopark», sei von den geplanten Charterflügen nicht betroffen, so die Betreiber des Flugplatzes Eisenach-Kindel.

Werbung
Top