Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Reuter-Villa: Balkon-Säulen werden mit Kran aufgesetzt

An der Reuter-Villa gehen die Arbeiten für zur Wiedermontage der historischen Balkonelemente aus Sandstein in der nächsten Woche sichtbar weiter. Für Montag, 18. November, ist geplant, die Sandstein-Säulen des Balkons der Villa mit einem Kran wieder auf den bereits sanierten Unterbau aufzusetzen. Dafür wurde in den vergangenen Tagen die entsprechende Schalung aus Holz errichtet.

An diesem Tag wird wegen der Kranarbeiten der Reuterweg nicht begeh- und befahrbar sein. Die Anlieger wurden vorab informiert.

Die Balkonsäulen werden nach dem Aufsetzen mit Splinten und Mörtel in den Sockeln befestigt. An den oberen Säulenenden sorgt eine neue Ringankerkonstruktion für festen Halt. Anschließend wird das neue Balkondach aus Holzbalken aufgesetzt. Die Holzbalken waren zwar in der Vergangenheit schon mehrfach überarbeitet worden, aber beim Abbau trotzdem völlig marode. Eine bituminöse Schicht dichtet schließlich das neue Flachdach ab.

In den vergangenen Wochen wurde die Montage vorbereitet und dafür nach und nach die Gesims-Elemente und die Sockel (sogenannte Postamente) auf den Balkonunterbau gesetzt. Die Sandsteinteile bilden sozusagen die Basis für die Sandstein-Säulen des Balkons. Die Postamente waren im Rahmen des Rückbaus des Balkons samt Unterbau auf dem Areal der Reuter-Villa gelagert worden.

Anfang Dezember 2017 war der Balkon – ein Sandsteinkonstrukt – wegen Statikproblemen als einsturzgefährdet eingestuft und im Januar 2018 zurückgebaut worden. Anschließend mussten auch der steinerne Balkon-Unterbau abgetragen und das Fundament unter dem Eingangsbereich komplett neu eingebaut werden, denn die Fassade und auch die Innenräumen zeigten deutliche Setzungsrisse. Zudem wurden sogenannte Mikrobohrpfähle neun Meter tief in den Boden getrieben, die wie eine Pfahlgründung für das Haus und auch Balkonunterbau wirken. Auf der neuen Bodenplatte vor dem Eingang konnte dann der fachgerechte Wiederaufbau des steinernen Balkon-Unterbaus vor dem Villeneingang bis zur Decke über dem Erdgeschoss folgen.

Das Thüringer Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie unterstützt den Wiederaufbau mit Fördermitteln. Außerdem steuerte der Förderverein „Freundes des Thüringer Museums“ eine Spende für den Wiederaufbau bei.

Die Reutervilla wurde 1866 im Auftrag des niederdeutschen Dichters Fritz Reuter erbaut. Seit 1897 beherbergt sie zudem die größte Richard-Wagner-Sammlung außerhalb Bayreuths.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

507000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top