Anzeige

Stammtisch für Trucker

Jeden ersten Mittwoch im Monat lädt die Verkehrspolizeiinspektion Gotha zum Truckerstammtisch in den Rasthof Eisenach (LOMO) ein. Im Februar fand nun der 23. Stammtisch statt. Es ist übrigens der Einzige, der entlang der Thüringer Autobahnen stattfindet. Ins Gespräch kommen zu diesen Treffen Polizei, Vertreter von Berufsverbänden oder Bildungseinrichtungen mit den Berufskraftfahrern.
Gäste des ersten Stammtisches 2005 war der Staatssekretär im Thüringer Innenministerium Stefan Baldus und die Oberkontrolleurin der BAG (Bundesamt für Güterverkehr) Erfurt.
Sie gab eine erste Information über den Anlauf der Maut. Dabei konnte sie feststellen, dass gegenwärtig wenige «Mautpreller» gebe. Probleme seien auf falsche Eingaben und Bedienungen der Terminals oder im Internet zurückzuführen. In Thüringen sind 13 Kontrollgruppen der BAG im Einsatz.
Baldus dankte den Polizeibeamten für die Initiativen zur Verkehrssicherheit und lobte die Durchführung des Stammtisches. Ein wichtiger Hinweis ging nochmals an die Verantwortlichen bei Land und Bund, die Parkplätze an den Autobahnen sollten auf die Bedürfnisse der Trucker ausgelegt sein. So seien Ein- und Ausfahrten oft für Schwertransporte ungeeignet, die Fahrerhäuser stünden meist in Richtung Autobahn, böte so kaum Ruhe.
Der Güterverkehr auf den Straßen werde in den nächsten Jahren noch weiter zunehmen, so Prognosen. Und dadurch müsse man der Unfallverhütung mehr Aufmerksamkeit schenken. Die Polizei denkt dabei auch an die Einrichtung eines Sorgentelefons für die Kraftfahrer. Ein Appell ging erneut an die Unternehmer, sie sollten auf die Einhaltung der geltenden Verordnungen einwirken und die Planungen entsprechend vornehmen. Kritisch wurde auch die Rolle der Kleintransporter betrachtet, hier geschehen gegenwärtig zu viele Unfälle. Hier müsse der Gesetzgeber handeln (Geschwindigkeitsreduzierung, Fahrtenschreiber …).

Der nächste Stammtisch findet am Mittwoch, 2. März, wieder auf den Rasthof Eisenach statt. Beginn ist 18 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Top