Anzeige

Straßen- und Gehwegreparaturen in Eisenach Nord

In der kommenden Woche beginnen im Wohngebiet Eisenach Nord an mehreren Stellen Bauarbeiten zur Instandsetzung von Straßen und Gehwegen. Diese Reparaturarbeiten sind für verkehrssichere Straßen und Gehwege dringend notwendig.

Am Montag, 29. Juni, beginnen in der Straße An der Tongrube die Arbeiten an einem rund 50 Meter langen Fahrbahnabschnitt. Die Arbeiten betreffen den Bereich vom Fußgängerüberweg in Höhe der Berufsschule in Richtung Stregdaer Allee. Dort weist die Fahrbahn zahlreiche Schadstellen auf. Deshalb wird der vorhandene Belag auf der gesamten Straßenbreite bis zur Betonschicht abgefräst. Anschließend wird eine neue Asphaltdecke (in zwei Schichten) aufgebracht.

Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 3. Juli 2015. Der Verkehr wird über die Straße Am Schleierborn umgeleitet. Die Kosten sind mit rund 25.000 Euro veranschlagt.

Voraussichtlich ab dem 8. Juli, starten die Reparaturarbeiten in der Stregdaer Allee. Hier wird der Gehweg auf der östlichen Seite ab Alleenhof 1 in südliche Richtung auf rund 120 Meter Länger erneuert. Es werden die Bordsteine neu gesetzt und die Gehwegfläche erhält einen neuen Frostschutz im Unterbau. Anschließend wird die Oberfläche mit grauen Betonsteinen neu gepflastert (wie im Bereich der Bushaltestelle). Im Rahmen dieser Arbeiten wird auch die Straßenbeleuchtung, die in diesem Bereich noch auf privatem Grundstück steht, in den öffentlichen Teil verlegt. Die Kosten für diese Instandsetzungsarbeiten sind mit 25.000 Euro veranschlagt.

Weitere Reparaturarbeiten sind im Juli im Kreuzungsbereich An der Tongrube / Am Gebräun geplant. Auch hier ist der schadhafte Fahrbahnbelag abzufräsen und wird durch eine neue Asphaltdecke ersetzt. Die Kosten sind ebenfalls mit rund 25.000 Euro veranschlagt. Abhängig vom Wetter sollen diese Arbeiten voraussichtlich am 20. Juli beginnen. Während der Arbeiten – voraussichtlich bis 24. Juli – wird der Kreuzungsbereich voll gesperrt.

Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die Straße Am Mosewald. In der Ziegeleistraße wird in dieser Zeit die Einbahnstraßenregelung aufgehoben und Haltverbote für den Begegnungsverkehr aufgestellt.

Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten die veränderte Verkehrsführung und Beschilderung zu beachten und wenn möglich den Bereich Eisenach Nord zu umfahren.

Anzeige
Anzeige
Top