Werbung

Verkehrseinschränkungen wegen des Martinsumzugs

Martinsumzug 2016

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Am 10. November zieht traditionell wieder der Martinsumzug durch die Eisenacher Innenstadt. Deshalb wird es an diesem Tag im Bereich Markt, Lutherplatz, Johannisplatz, Johannisstraße und Karlsplatz zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Am Samstag, 10. November, wird die Straße hinter der Georgenkirche aus westlicher Richtung ab ca. 17 Uhr für den Umzug gesperrt. Der Bereich Georg-Philipp-Telemann-Platz (bei der Post) bleibt weiter erreichbar.

Der Karlsplatz wird im Bereich des Lutherdenkmals ab 16:30 Uhr voll gesperrt. Bereits ab 15 Uhr sind die Parkplätze im Bereich Karlsplatz, Johannisstraße und Lutherplatz gesperrt.

Während des Martinsumzuges vom Karlsplatz zum Lutherplatz, in der Zeit von ca. 17:30 bis 18:30 Uhr, werden weiterhin die Löberstraße, der Johannisplatz und die Schmelzerstraße gesperrt sein.

Außerdem werden am 10. November die Bushaltestellen am Karlsplatz und am Markt wegen des Martinsumzuges zeitweise nicht angefahren. Als Ersatzhaltestellen dienen die Haltestellen beim Ärztedenkmal und in der Sophienstraße. Das Verkehrsunternehmen Wartburgmobil (VUW) wird an den Haltestellen rechtzeitig Aushänge anbringen.

Die vom Martinsumzug betroffenen Straßen werden jeweils nur kurzfristig nicht erreichbar sein. Sämtliche Sperrungen werden sofort nach Durchzug des Umzuges wieder aufgehoben.

Am Wochenende kann zudem hinter der Georgenkirche in Richtung Georgenstraße gefahren werden. Dazu wird das bestehende Verkehrsverbot hinter der Georgenkirche aufgehoben. Somit ist es für die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner in der Goldschmiedenstraße möglich, den vom Umzug betroffenen Bereich zu verlassen.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten die veränderte Verkehrsführung und Beschilderung zu beachten und die genannten Bereiche wenn möglich zu umfahren.

Werbung
Top