Werbung

Vollsperrung der A 4 nach Unfall aufgehoben

Die Autobahn A 4 bei Gotha war nach einem schweren Unfall am Montagmorgen in Richtung Frankfurt/M. eine Stunde voll gesperrt.

Ein 48-jähriger Kleintransporterfahrer aus Frankfurt/M. hatte kurz nach der Anschlussstelle Gotha einen vor ihm fahrenden Lkw aufgrund Unaufmerksamkeit zu spät erkannt. Beim Ausweichen geriet der Kleintransporter ins Schleudern und prallte in die Seite des Lkws. Anschließend kam der VW auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Der Fahrer wurde schwer verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Es gab ein großräumiges Trümmerfeld und auslaufende Betriebsstoffe, weshalb die Rettungs-, Aufräum- und Reinigungsarbeiten eine Stunde andauerten. 8:10 Uhr wurden zwei Fahrstreifen wieder frei gegeben. Es gab einen bis zu 6 Kilometer langen Stau, der sich nun langsam abbaut.

Gotha (ots)

Werbung
Top