Foto: © Volker Werner / Fotolia.com

Vollsperrung der Alexanderstraße

In der Alexanderstraße wird von Montag, 12. Februar, bis Mittwoch, 14. Februar, der Abschnitt zwischen den Einmündungen der Wydenbrugkstraße und der Jakobstraße für den Fahrverkehr gesperrt. Grund sind Bauarbeiten des Trink- und Abwasserverbandes und der Eisenacher Versorgungsbetriebe (EVB) für Hausanschlüsse.

Während der Sperrung ist die Alexanderstraße in diesem Bereich keine Einbahnstraße mehr. Die Straße ist als Sackgasse aber nur bedingt befahrbar, die Zufahrt zur Tiefgarage wird gewährleistet. Die Bereiche der Alexanderstraße zwischen Jakobstraße und Karlsplatz sind während der Sperrzeit über Sophienstraße, Jakobstraße, Henkelsgasse und Querstraße in Richtung Karlsplatz erreichbar.

Durch die Baumaßnahmen fallen die Haltestellen in der Hospitalstraße stadteinwärts und auch in der Alexanderstraße nach der Einmündung Badergasse (hinter dem Schloss) weg. Die Linienbusse des Öffentlichen Personennahverkehrs werden während dieser Zeit über Rennbahn, Clemdastraße, Alexanderstraße zum Karlsplatz fahren. Die Fahrgäste werden über Aushänge an den entsprechenden Haltestellen informiert.

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die geänderten Verkehrsbedingungen zu beachten und den Bereich möglichst weiträumig zu umfahren.