Anzeige

Vollsperrung der Bundesstraße B 84

Im Rahmen des Baus der B 84 Nordumgehung Hünfeld ist zur Herstellung des östlichen etwa 1,1 km langen Bauabschnittes der neuen Straße eine Vollsperrung der „alten“ Bundesstraße erforderlich.
Insbesondere die großen Höhenunterschiede von bis zu 6 m erfordern ein so großes Baufeld, dass die alte Straße komplett zurückgebaut werden muss.
Die Vollsperrung beginnt am Montag, 28.02.11 im Laufe des Vormittags und endet voraussichtlich am 01.07.11.

Ebenfalls gesperrt ist im gleichen Zeitraum die Kreisstraße 132 zwischen Kirchhasel und der B 84.
Die weiträumig beschilderten Umleitungsstrecken für den überörtlichen Schwerverkehr verlaufen über die B 62 auf die A 4 und A 7. Für Pkw-Verkehre sind kleinräumige Umleitungen eingerichtet, die entsprechend beschildert werden. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Ortsdurchfahrt von Kirchhasel im Zuge der Kreisstraße 135 für den durchfahrenden Schwerverkehr gesperrt ist.
In der Zeit der Sperrung werden etwa 30000 m³ Boden bewegt, Entwässerungsleitungen verlegt und der komplette Oberbau mit Frostschutzmaterial und mehreren bituminösen Schichten von rund 11000 m² eingebaut.
Nach der Fertigstellung dieses Bauabschnittes ab Juli 2011 ist die Nordumgehung aus Richtung Osten bereits bis zur B 27 bei Hünfeld Nord nutzbar. Die Bauarbeiten in dem komplexen Anschluss der B 84 an die B 27 bei Hünfeld Nord werden allerdings noch bis Ende des Jahres andauern.
Die Verkehrsfreigabe der rund 21 Mio. Euro teuren und 5,4 km langen gesamten Nordumgehung von Hünfeld im Zuge der B 84 wird Ende 2011 erfolgen.

Anzeige
Anzeige
Top