Werbung

Wartburgauffahrt: erste Vorarbeiten für Straßenbau beginnen

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

An der Wartburgauffahrt beginnen in der kommenden Woche (ab 17. Februar) die ersten vorbereitenden Arbeiten für die Straßeninstandsetzung.

Es müssen Bäume im Baubereich gefällt und die Sicherungsanlagen für den vorbeilaufenden Verkehr installiert werden. Während der Fällarbeiten kann es vorübergehend zu kurzzeitigen Einschränkungen auf der Wartburgauffahrt und am Reuterweg kommen; Sicherungsposten werden auf der Strecke den Verkehr leiten.

Die Wartburgauffahrt ist im Bereich nach der starken Linkskurve seit August 2019 halbseitig gesperrt. Grund sind tiefe Risse in der Straßenoberfläche, die bei einer Straßenkontrolle erkannt wurden. Da der Unterbau der Straße laut einem Baugrundgutachten als gering tragfähig eingeschätzt wurde, ist damit die Straße in diesem Bereich nicht mehr standsicher. Fahrzeuge werden seither mit einer Ampel an der gesperrten Strecke vorbeigleitet.

Die Bauarbeiten zur Sicherung des Straßenabschnitts beginnen dann voraussichtlich Anfang März, abhängig von der Witterung. An der Böschungskante wird ein Betonbalken hergestellt, der durch vertikale und schräge Anker im Fels gesichert wird.

Fußgänger werden gebeten, während der Bauzeit für den Aufstieg zur Wartburg den Reuterweg und nicht die Fahrbahn der Wartburgauffahrt zu benutzen.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende August 2020 dauern. Die Kosten sind mit rund 590.000 Euro veranschlagt; die Mittel wurden über den städtischen Haushalt 2019 bereitgestellt.

Werbung
Werbung
Top