Anzeige

Zeitweise Vollsperrung der Wartburgauffahrt

Bildquelle: © Volker Werner / Fotolia.com

Die Bauarbeiten des zweiten Abschnitts zur Instandsetzung der Wartburgauffahrt mit Hangsicherung und Straßenbau sind fast abgeschlossen. Die Stützmauer wurde inzwischen hergestellt. Die vorbereitenden Arbeiten für den Straßenbau beginnen zeitnah. Die gesamte Fahrbahn muss dann noch mit einer neuen Asphaltschicht versehen werden. Hierfür wird die gesamte Wartburgauffahrt (ab Schranke) im Zeitraum 27. September bis 1. Oktober von jeweils 5 bis 9.30 Uhr voll gesperrt.

Eine Absperrung mit Sicherheitsposten wird im Bereich der Schranke eingerichtet. In der Zeit von 5 bis 9.30 Uhr gibt es keine Möglichkeit, zur Wartburg zu fahren. Besucher*innen können die Wartburg zu Fuß über den Reuterweg, den Schlossberg beziehungsweise andere Spazier- und Waldwege erreichen. Ab 9.30 Uhr wird der Verkehr mit einer halbseitigen Sperrung und Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt.

Anlieger informiert
Für die Anlieger heißt das: In der Zeit von 5 bis 9.30 Uhr können sie die Wartburg nicht über die Wartburgallee beziehungsweise die Wartburgauffahrt erreichen und nicht in Richtung Stadtzentrum oder Mariental fahren. Fußläufig besteht die Möglichkeit, über den Reuterweg, den Schlossberg oder aus Richtung Haus Hainstein etc. die Wartburg zu erreichen. Die Befahrbarkeit der Wartburgauffahrt für Rettungsfahrzeuge und die Feuerwehr im Notfall wird durch die Baufirma gewährleistet.

Die Stadtverwaltung hat alle Anlieger mit einem Infoschreiben über die zeitweisen Einschränkungen informiert.

Anzeige
Anzeige
Top