Werbung

3. „School meets Business“

Projekt: technikinteressierte Schüler zu Gast bei Hako in Waltershausen – Wirtschaftsjunioren machen jungen Menschen Berufsfelder und Arbeitsumgebungen erlebbar

Nunmehr zum dritten Mal luden die Wirtschaftsjunioren Mittelthüringen vorgestern technikinteressierte Schüler der Erfurter Edith-Stein-Schule zum Blick hinter sonst hoch verschlossene Werktore: diesmal ging es per Bustransfer zum Produktionsstandort des „Multicar“, in das Multicar-Werk Waltershausen der Hako GmbH. Stefan Borrmann, Lehrer für Wirtschaft an der Edith-Stein-Schule, seine acht Schützlinge und Dr. Ulf Schwalbe von den Wirtschaftsjunioren wurden von Sven Gebhardt, Leiter Konstruktion und Matthias Cramer, Leiter Versuchsabteilung, herzlich empfangen. Dr. Schwalbe, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Industrieelektronik an der TU Ilmenau startete mit einem Fachvortrag zu Thema Elektromobilität. Die Schüler löcherten die Profis mit cleveren Fragen in Sachen Elektroantrieb, Batteriespeichertechnik sowie Leistungselektronik und zeigten großes Interesse an den Themen Elektrofahrzeug und nachhaltiger Mobilität.

Nach kurzer Unternehmensvorstellung folgte der Betriebsrundgang und die Jugendlichen lernten die Arbeitsplätze und Berufsbilder zur Konstruktion und Produktion von Nutzfahrzeugen kennen. Und auch, dass der Multicar als einzige Kraftfahrzeugmarke vom Industrieverband Fahrzeugbau (IFA) der DDR übriggeblieben ist.

Als wichtige Information nahmen die Schüler mit auf den Heimweg, dass es sich in der Kraftfahrzeug- und Elektrotechnik nicht mehr nur um ausschließlich darum geht, einzelne Baugruppen und Komponenten zu verstehen, sondern ein Systemverständnis zu entwickeln. Dies ist auch eine besondere Herausforderung an die Ausbildung in den Hochschulen, so Dr. Schwalbe „Schubladendenken war gestern“.

Die Wirtschaftsjunioren bieten diese Betriebsausflüge an, um für junge Menschen Berufsfelder und Arbeitsumgebungen erlebbar zu machen. Unter dem Stichwort „school meets business“ wurden in den vergangenen zwei Jahren die Unternehmen Goldbeck und Borg Warner Transmission Systems in Arnstadt sowie die Schuster Kunststofftechnik in Walterhausen zum offenen Unternehmen. Danken möchten die Junioren der Goldbeck Ost GmbH, die das Projekt „School meets Business“ finanziell unterstützt.

Titelfoto: Schüler zwischen Multicars: Schüler der Erfurter Edith-Stein-Schule zu Besuch bei der Hako GmbH im Werk Waltershausen

Foto: Stefan Borrmann, Lehrer für Wirtschaft, und technikinteressierte Schüler der Erfurter Edith-Stein-Schule zu Besuch bei der Hako GmbH im Werk Waltershausen  

Foto: Oben ohne: Matthias Cramer erklärt Schülern die Geheimnisse des Multicars  

Foto: Beantwortet derlei technische Fragen der Schüler: Matthias Cramer, Leiter Versuchsabteilung

Foto: Blicke in dem Multicar: Konstruktionschef Sven Gebhardt führt interessierte Schüler durch das Hako Werk Waltershausen

Werbung
Top