Agrarstrukturerhebung 2023

13 Prozent der Thüringer Landwirtschaftsbetriebe wirtschafteten nach den Kriterien des ökologischen Landbaus

Bildquelle: © Wolfgang Jargstorff / Fotolia.com

Laut den Ergebnissen der Agrarstrukturerhebung 2023 bewirtschafteten 3.590 Thüringer Betriebe eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von 772.300 Hektar. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wirtschafteten 450 bzw. 13 Prozent dieser Betriebe nach den Kriterien des ökologischen Landbaus und unterlagen dem Kontrollverfahren entsprechend der Verordnung (EU) Nr. 2018/848 für die Bodenbewirtschaftung und Tierhaltung.

Mit 63.000 Hektar bewirtschafteten diese Ökobetriebe 8 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche Thüringens. Mehr als zwei Drittel (71 Prozent) bzw. 45.000 Hektar wurden von 90 Betrieben bewirtschaftet, die über eine Flächenausstattung von 200 Hektar und mehr verfügten.

Die durchschnittliche Betriebsgröße der ökologisch wirtschaftenden Betriebe lag bei 140 Hektar. Im Bundesdurchschnitt bewirtschaftete jeder Ökobetrieb 67 Hektar. Wie im Bundesdurchschnitt hielten zwei Drittel der Thüringer Ökobetriebe Tiere.

Zur letzten Erhebung im Jahr 2020 wurden 375 Ökobetriebe (10 Prozent der Betriebe insgesamt) mit einer landwirtschaftlich genutzten Fläche von 50.961 Hektar (7 Prozent der Fläche insgesamt) festgestellt. Die durchschnittliche Betriebsgröße lag bei 136 Hektar. Im Jahr 2020 hielten ebenfalls zwei Drittel der Ökobetriebe Tiere.

© Thüringer Landesamt für Statistik

Bitte beachten: Die Angaben für das Jahr 2023 werden aufgrund der repräsentativen Erfassung gerundet ausgewiesen. Die Berechnung der Entwicklungen erfolgte auf voller Stellenzahl.

Anzeige